Anzeige
Branchenmeldungen 21.09.2018

VOCO Dental Challenge: Diesjährige Gewinner stehen fest

Antje Isbaner
E-Mail:
VOCO Dental Challenge: Diesjährige Gewinner stehen fest

Bereits zum 16. Mal lud VOCO junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende zur dentalen Herausforderung ein. Am 21. September 2018 wurden in der VOCO-Firmenzentrale in Cuxhaven die Forschungsarbeiten der Teilnehmer im Rahmen der renommierten VOCO Dental Challenge einer unabhängigen Jury vorgestellt und die Gewinner 2018 gekürt.

Die VOCO Dental Challenge ruft jedes Jahr im Herbst zur Teilnahme am dentalen Wettstreit auf und unterstützt so den wissenschaftlichen Nachwuchs. In diesem Jahr präsentierten wieder acht vorausgewählte junge Talente ihre Forschungsergebnisse zu dentalspezifischen Themen.

Am 21. September begrüßte Dr. Manfred Plaumann (VOCO-Geschäftsleitung) in der Firmenzentrale in Cuxhaven die Teilnehmerinnern und Teilnehmer sowie zahlreichen Gäste der VOCO Dental Challenge und betonte dabei, wie wichtig dem Unternehmen die Unterstützung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sei. Dabei verstünde sich VOCO als Vermittler zwischen Hochschule und Nachwuchs und biete gleichzeitig für die junge, angehende Zahnmedizinerschaft die Gelegenheit, Vortragsluft zu schnuppern und sich so für etwaige künftige Beiträge auf Tagungen und Kongressen vorzubereiten. Auch der Organisator Dr. Martin Danebrock (VOCO Wissenschaftlicher Service) versteht die Plattform als einmalige Möglichkeit, Kontakte mit renommierten Zahnmedizinerinnen und Zahnmedizinern sowie gleichgesinnten jungen Kolleginnen und Kollegen zu knüpfen und Netzwerke aufzubauen.

Nach der Begrüßung folgte der wissenschaftliche Teil der VOCO Dental Challenge. In Form eines ca. 15-minütigen Kurzvortrages stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Forschungsarbeiten vor. Dabei reichten die Vorträge von Polymerisationsbedingungen für moderne CAD/CAM-Composites über die Scherhaftfestigkeit des Zirkoniumdioxidkronen- und Zirkoniumdioxidimplantat-Verbundes bis hin zur Reproduzierbarkeit von Hautstrukturen mittels 3-D-Druck. Im Anschluss mussten die Vortragenden der dreiköpfigen Jury, bestehend aus den Experten Priv.-Doz Dr. Anne-Katrin Lührs (MH Hannover), Priv.-Doz. Dr. Michael Taschner (Universität Erlangen) und Prof. Dr. Detlef Behrend (Universität Rostock), Rede und Antwort stehen und sich kritischen Fragen zu ihrer Forschungsarbeit stellen.

Durchsetzen konnte sich in diesem Jahr Arian Babai Vafa (Universität Tübingen) mit seiner Arbeit zum Thema „Ex-vivo-Vergleichsstudie eines neuen fluoreszenzunterstützten Verfahrens zur minimalinvasiven Exkavation zahnfarbener Restaurationen" überzeugte er die Jury. Den zweiten Platz belegte Ariadne Röhler (Universität Tübingen) mit dem Thema „Reproduzierbarkeit von Hautstrukturen mittels 3D-Druck und Integration in die digitale Prothesenherstellung“.

Die Drittplatzierte ist Sarah Maria Blender (Universität Ulm): Ihr Thema war „Scherhaftfestigkeit des Zirkoniumdioxidkronen- und Zirkoniumdioxidimplantat-Verbundes bei unterschiedlichen Abutmenthöhen und Befestigungsmaterialien".

Die drei Gewinner und das beteiligte Team erhalten Geldpreise in Höhe von 6.000, 4.000 bzw. 2.000 Euro und zusätzlich Publikationszuschüsse von jeweils 2.000 Euro zur Unterstützung ihrer weiteren wissenschaftlichen Arbeit.

Ausblick: VOCO Dental Challenge 2019

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses hat für das mittelständische und inhabergeführte Dentalunternehmen hohe Priorität. Deshalb hat VOCO bereits vor über einem Jahrzehnt eine Plattform geschaffen, auf der junge Akademikerinnen und Akademiker mit dentalspezifischer Ausrichtung ihre Studienergebnisse präsentieren können.

Auch im nächsten Jahr können Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen, die ihr Studium 2014 oder später beendet haben, an der VOCO Dental Challenge 2019 teilnehmen. Eine weitere Teilnahmevoraussetzung ist die Präsentation einer Studie, an der zumindest ein VOCO-Präparat beteiligt ist. Außerdem dürfen die Untersuchungsergebnisse vor dem 30.04.2019 noch nicht öffentlich präsentiert worden sein.

 

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige