Anzeige
Branchenmeldungen 30.09.2020

Wartezeit auf einen Termin: Platz 1 für Zahnärzte

Wartezeit auf einen Termin: Platz 1 für Zahnärzte

Patienten sind mit der Wartezeit auf einen Termin bei ihren Zahnärzten sehr zufrieden. Das ergibt das aktuelle Patientenbarometer 2/2020, das jameda zweimal im Jahr erhebt. Im Schnitt bewerten Patienten die Zufriedenheit mit der Wartezeit auf einen Termin bei ihren Zahnärzten auf einer Notenskala von 1 bis 6 mit der Note 1,43. Mit dieser Note führen die Zahnärzte das Fachärzte-Ranking an und heben sich deutlich von der Durchschnittsnote 1,79 ab.

Den zweiten Platz belegen die Urologen (1,70), gefolgt von den HNO-Ärzten (1,72). Verbesserungsmöglichkeiten sehen Patienten in der Wartezeit bei ihren Augenärzten (2,19) und Dermatologen (2,36).

Zufriedenheit mit der Wartezeit auf einen Termin variiert mit Region und Alter

Die unter 30-Jährigen bewerten die Wartezeit auf einen Termin bei ihren Zahnärzten durchschnittlich mit einer 1,42. Ähnlich sieht es bei den 30- bis 50-Jährigen aus, die eine ebenfalls sehr gute 1,45 vergeben. Am zufriedensten mit der Wartezeit auf einen Termin sind die über 50-Jährigen (1,40).

Auch regionale Unterschiede sind zu beobachten: In Bayern (1,39), Hessen (1,41) und Nordrhein-Westfalen (1,42) ist die Zufriedenheit mit der Wartezeit auf einen Termin laut Patienten besonders hoch. Im Gegensatz dazu schneiden Schleswig-Holstein (1,52), Mecklenburg-Vorpommern (1,53) und Bremen (1,55) im bundesweiten Vergleich am schlechtesten ab.

Privatversicherte zufriedener als gesetzlich Versicherte

Im Allgemeinen bewerten Privatpatienten die Wartezeit auf einen Termin bei ihren Fachärzten deutlich besser als gesetzlich Versicherte. Bei Zahnärzten fällt die Differenz mit 0,02 Punkten jedoch am geringsten aus. So vergeben Privatpatienten die Note 1,40, während gesetzlich Versicherte die Wartezeit mit einer 1,42[1] bewerten. Die größte Differenz zwischen Kassen- und Privatpatienten lässt sich bei den Hautärzten feststellen: Von Privatpatienten erhalten sie eine 1,78, von gesetzlich Versicherten lediglich eine 2,42.

Zufriedenheit mit Wartezeit auf einen Termin im Jahresvergleich leicht verbessert

Im Zeitraum von Januar bis September 2020 und somit während der Corona-Pandemie waren die Deutschen insgesamt sehr zufrieden mit der Wartezeit auf einen Termin bei ihren Zahnärzten. So liegt die Durchschnittsnote bei 1,38 und hat sich damit im Vergleich zum Jahr 2019 (1,42), 2018 (1,44) und 2017 (1,45) leicht verbessert. Mithilfe von digitalen Angeboten wie der jameda Online-Terminvergabe, haben Ärzte die Möglichkeit, Termine an passende Patienten zu vergeben und diese Termine digital zu verwalten. Bei einer Stornierung des Termins, kann dieser kurzfristig neu vergeben werden und es kommt zu keinem Ausfall. Wiederum erhalten Patienten durch die kostenlose jameda Online-Terminbuchung einen schnellen Überblick über freie Termine und können diese rund um die Uhr, ganz einfach und bequem sowie ortsunabhängig bei dem für sie passenden Arzt buchen.

Quelle: jameda Patientenbarometer

Foto Teaserbild: Pixel-Shot – stock.adoeb.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige