Anzeige
Branchenmeldungen 20.04.2015

Webinar beleuchtet Glasfasertechnik im Praxisalltag

Webinar beleuchtet Glasfasertechnik im Praxisalltag

Mit dem Wunsch vieler Patienten nach festsitzenden, Implantat-getragenen Zahnersatz-Lösungen geht die Frage einher, wie der Zeitraum nach der Extraktion oder nach Setzen des Implantates mit einer ebenso festsitzenden und patientenfreundlichen Lösung überbrückt werden kann. In einem kostenfreien Webinar des DT Study Club am 27. Mai zum Thema der adhäsiven Glasfasertechnik erläutert ein Experte, welche Möglichkeiten sich dem Implantologen hierbei bieten.

Mit der adhäsiven Glasfasertechnik ist eine komfortable Möglichkeit der festen Versorgung einer Zahnlücke im Front- und im Seitenzahngebiet gegeben. Doch auch darüber hinaus bietet die Glasfasertechnik ein umfangreiches Einsatzspektrum für die adhäsive Zahnheilkunde.

Das Webinar vermittelt dem erfahrenen Praktiker die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Glasfasern im Praxisalltag sowie deren Vorteile für Patienten und Behandler. Zudem gibt der Referent Tipps für eine korrekte und erfolgreiche Anwendung der Glasfasertechnik in der adhäsiven Zahnheilkunde, denn nur ein durchdachter Workflow ermöglicht stabile und langfristige Erfolge.

Der Referent des Kurses, Zahnarzt und Implantologe Dr. Ludwig Hermeler, studierte Zahnmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und führt seit mehr als 20 Jahren eine eigene Praxis in Rheine-Mesum. Hermeler nimmt regelmäßig an verschiedensten Fortbildungen teil, veröffentlicht Beiträge in nationalen und internationalen Fachzeitschriften und ist als Referent für diverse Firmen tätig.

Die Anmeldung für das Webinar „Glasfasertechnik im Praxisalltag“ ist ab sofort unter diesem Link auf der Website des DT Study Club möglich. Die Übertragung erfolgt am Mittwoch, 27. Mai, ab 17 Uhr. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, während der Übertragung per Chat Fragen an den Referenten zu stellen und sich im Anschluss durch das Beantworten eines Online-Fragebogens zur behandelten Thematik einen Fortbildungspunkt zu sichern. Der entsprechende Nachweis kann sofort ausgedruckt und später bei der zuständigen Kammer eingereicht werden.

Foto: © VOCO
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige