Anzeige
Branchenmeldungen 02.07.2014

ZÄK Mecklenburg-Vorpommern: Vorstand wieder gewählt

ZÄK Mecklenburg-Vorpommern: Vorstand wieder gewählt

Kontinuität in der Arbeit gewährleistet

Die Kammerversammlung der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern wählte auf ihrer konstituierenden Sitzung am Freitag, 27. Juni 2014, in Schwerin den zukünftigen Vorstand. Es gab keine Änderungen zur bisherigen Besetzung. Mit großer Mehrheit wurde Präsident Prof. Dr. Dietmar Oesterreich für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Der 58-jährige Zahnarzt aus Stavenhagen hat bereits seit 1990 dieses Amt inne. Wiedergewählt wurden zudem Dipl.-Stom. Andreas Wegener, Kemnitz, als Vizepräsident sowie die Vorstandsmitglieder Dipl.-Stom. Holger Donath, Teterow, Dr. Angela Löw, Greifswald, Dipl.-Stom. Gerald Flemming, Rostock, Dr. Jürgen Liebich, Neubrandenburg, und Zahnarzt Mario Schreen, Gadebusch.

„Die Zahnärztekammer vertritt die Interessen des Berufsstandes unter Beachtung des Gemeinwohls. Dabei reagiert die Zahnärzteschaft auf gesellschaftliche Herausforderungen mit eigenen Konzepten. Ein Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit wird die Alters- und Behindertenzahnmedizin sein. Durch den demografischen Wandel steht insbesondere Mecklenburg-Vorpommern vor großen Herausforderungen. Aber auch die Qualitätssicherung in den Praxen und die ständige Unterstützung der Praxen bei der Berufsausübung wird die Kammer in den nächsten Jahren beschäftigen. Auch gilt es den Berufsnachwuchs zu fördern“, so Präsident Prof. Oesterreich.

„Die Selbstverwaltung des Berufsstandes wird auch zukünftig ihre gesetzlichen Verpflichtungen mit Engagement und Kreativität im Interesse der Patienten und der Zahnärzte erfüllen.“

Quelle: Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Foto: © ZÄK Mecklenburg-Vorpommern
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige