Anzeige
Branchenmeldungen 30.01.2015

Zahnärztlicher Kinderpass der BLZK neu aufgelegt

Zahnärztlicher Kinderpass der BLZK neu aufgelegt

Eltern und Kinder informieren und an die Zahnarztpraxis binden

 
Die Erfolgsgeschichte des zahnärztlichen Kinderpasses der BLZK wird fortgesetzt. 1999 erstmals erschienen, wurde der Pass jetzt inhaltlich und gestalterisch überarbeitet. Neu sind der erweiterte Informationsteil für Eltern sowie auf den Dokumentationsseiten die Empfehlungen zur Vorbeugung gegen Karies. Wie das gelbe Kinder-Untersuchungsheft des Gemeinsamen Bundesausschusses erscheint der neue Kinderpass in DIN A5.
 
Im zahnärztlichen Kinderpass kann der Zahnarzt die Untersuchungen der werdenden Mutter und des Kindes vom ersten Zahn bis zum sechsten Lebensjahr dokumentieren. Empfohlen werden zwei Untersuchungen in der Schwangerschaft und für das Kind ein Termin beim Zahnarzt pro Halbjahr. Farbgestaltung und Abbildungen des neuen Kinderpasses orientieren sich an www.zahn.de – Gesund im Mund, der Patienten-Website der BLZK.
 

Mehr Infos für Eltern

Neu im zahnärztlichen Kinderpass ist ein ausführlicher Informationsteil im Anhang mit Tipps zur Vermeidung frühkindlicher Karies. Ein weiteres Kapitel zur Fluoridierung basiert auf Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Die KAI-Zahnputztechnik wird Schritt für Schritt erläutert und anhand von Zeichnungen verdeutlicht.
 
Der zahnärztliche Kinderpass versteht sich als individueller Vorsorgefahrplan: Auf der ersten Seite ist Platz für den Stempel der Zahnarztpraxis, die den Pass ausgegeben hat. Zusätzlich können die Eltern Name, Geburtstag und Adresse des Kindes eintragen und ein Bild einkleben.
 

Fachliche Unterstützung aus der Wissenschaft

Fachlich unterstützt wurde die Neugestaltung von Prof. Dr. Christoph Benz, Referent Prophylaxe, Alterszahnmedizin und Patientenberatung der BLZK, sowie von Dr. Katharina Bücher, Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der LMU München, Bereich Kinder- und Jugendzahnheilkunde, und Dr. Brigitte Hermann, Vorstandsmitglied der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit.
 
Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit des neuen zahnärztlichen Kinderpasses der BLZK unter www.blzk.de/shop. Hier kann der Kinderpass auch als PDF heruntergeladen. Ein Paket von 20 Kinderpässen kostet 10 Euro. Der Versand ist im Preis inbegriffen.

Foto: © BLZK
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige