Anzeige
Branchenmeldungen 03.03.2020

Zahnseide oder Interdentalbürste – Wer putzt besser?

Zahnseide oder Interdentalbürste – Wer putzt besser?

Die Stiftung Warentest hat in der aktuellen Ausgabe ihres Verbrauchermagazins test Zahnseide, Interdentalbürsten, Sticks und Picks genauer unter die Lupe genommen. Bei der Bewertung war nicht nur die Reinigungsleistung ausschlaggebend, sondern auch die Anwenderfreundlichkeit.

Nicht nur die Zahnpflege mit der Zahnbürste ist wichtig für eine gründliche Reinigung des Mundraumes. Auch die Zahnzwischenräume spielen besonders bei der Kariesprophylaxe eine bedeutende Rolle. Der Handel bietet den Verbrauchern dafür jede Menge Utensilien – vom Klassiker, der Zahnseide, bis hin zu kleinen Interdentalsticks.

Für den Test kam ein Zahnmodell zum Einsatz, an dem untersucht wurde, wie gut die Produkte den Zahnbelag entfernen. Für die Anwenderfreundlichkeit erhielten 60 Probanden die Chance, die einzelnen Produkte im Alltag auszuprobieren.

In puncto Gründlichkeit und auch Preis konnte ganz klar die Zahnseide die Tester überzeugen. Pro Reinigung zahlen Verbraucher gerade mal einen Cent, wenn sie die günstigste Zahnseide verwenden. Allerdings ist die Handhabung nicht jedermanns Sache, sodass es zu Verletzungen des Zahnfleischs kommen kann. Abhilfe hat die Industrie durch Zahnseidesticks geschaffen. Diese konnten aber bei der Reinigungsleistung nicht überzeugen.

Anwenderfreundlicher sind da laut Stiftung Warentest Interdentalbürsten. Verbraucher, die mit Zahnseide nicht zurechtkommen, sollten also unbedingt auf diese Alternative zurückgreifen. Hier sei es aber wichtig, sich vom Zahnarzt die richtige Größe empfehlen zu lassen.

Nicht überzeugen konnten sogenannte Picks, sie sind ähnlich wie Interdentalbürsten, aber mit weichen Gummiborsten.

Foto Teaserbild: Africa Studio– stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige