Anzeige
Lifestyle 31.08.2013

Boston – die Perle am Atlantik

Katja Kupfer
E-Mail:
Boston – die Perle am Atlantik

Das nach einer englischen Stadt benannte Boston, die „Wiege der Freiheit“, das Tor Neuenglands und Hauptstadt von Massachusetts lockt nicht nur dank seiner Lage an der Atlantikküste mit traumhaften Sandstränden – sie hat auch geschichtsträchtig und kulturell einiges zu bieten.

Die Metropole ist eine der ältesten und wohlhabendsten Städte der USA. Im 18. und 19. Jahrhundert galt Boston als Zentrum des politischen Geschehens. Denn hier begann mit der Boston Tea Party der Widerstand gegen die britische Kolonialpolitik und der Weg in die Unabhängigkeit. Sie beheimatet in ihrem Großraum sowohl die weltberühmte Harvard University als auch das ähnlich bedeutende MIT, beide in Cambridge gelegen. Im kulturellen Bereich sind die Symphony Hall und das in ihr residierende Boston Symphony Orchestra (sowie das daraus rekrutierte Boston Pops Orchestra) weltbekannt.

Boston ist dafür bekannt, einen der attraktivsten und lebenswertesten urbanen Stadtkerne des Landes zu besitzen. Jede Nachbarschaft weist ein einzigartiges Flair auf, welches durch die ansässigen Bewohner und ihre soziale und ethnische Zugehörigkeit bestimmt wird. Am besten erkundet man Boston zu Fuß oder per Untergrundbahn. Aber seien Sie achtsam im Straßenverkehr, denn Bostons Autofahrer gelten als wenig rücksichtsvoll im Umgang mit Fußgängern.

Boston besticht aus touristischer Sicht vor allem mit geschichtlichen und kulturellen Attraktionen. Hinzu kommen wunderschöne Landschaften im näheren Umland und architektonisch interessante Ortsteile innerhalb der Stadt. Zu Letzteren zählen u.a. Back Bay und Beacon Hill. Erholungsgebiete im weiteren Umland sind unter anderem Cape Cod (ca. 85 km südöstlich) und die Insel Martha’s Vineyard (ca. 130 km südlich). Die Skyline von Boston bietet ebenfalls viele sehenswerte Wolkenkratzer. Beliebteste Touristenattraktionen sind der Freedom Trail, der Boston National Historical Park, das Museum of Fine Arts sowie das Boston Athenæum. Aber auch das New England Aquarium und der älteste erhaltene Freimaurertempel „Temple of the Grand Lodge of Massachusetts“ sowie das Old South Meeting House, welches viele historisch bedeutsame Versammlungen erlebte, die letztendlich in der Boston Tea Party mündeten, sind definitiv einen Besuch Wert.

Quelle: wikipedia.org, tripadvisor.de

Foto: © SeanPavonePhoto - Fotolia.com
Mehr News aus Lifestyle

ePaper

Anzeige