Anzeige
Lifestyle 10.12.2016

Essen, was zur Laune passt: Neue App machts möglich

Essen, was zur Laune passt: Neue App machts möglich

Keine Idee, welches Gericht heute auf den Tisch kommen soll? Eine neue App soll das jetzt ändern: Anhand einer Gesichtserkennungssoftware, die die eigene Stimmungslage wahrnimmt, werden passende Gerichte vorgeschlagen. Entwickelt wurde das Ganze von der Oxford University und, wenig überraschend, dem Essenslieferdienst „Just eat“.

Dass gutes Essen umgangssprachlich „Futter für die Seele“ ist, macht sich diese neue App zunutze. Sie scannt das Gesicht und erkennt dabei bestimmte Gesichtszüge wie Stirnrunzeln oder nach unten gezogene Lippen. Wird dann beispielsweise „Ärger“ erkannt, schlägt sie stressreduzierende Nahrung, wie dunkle Schokolade oder magnesiumhaltiges Essen, vor. Personen, denen die Aufregung praktisch ins Gesicht geschrieben ist, bekommen Ideen für blutzuckerregulierende Nahrung, wie Vollkorn oder Hülsenfrüchte, angeboten. Ingesamt können sechs Emotionen erkannt werden: Neben Ärger und Aufregung außerdem noch Abneigung, Angst, Trauer und Freude. Bei aller Spielerei hat die neue App aber auch einen ernsten Hintergrund. Wie die Erfinder betonen, wirken sich Emotionen direkt auf unsere Essensauswahl aus. Außerdem können unsere Gefühle die Geschmacksnerven beeinflussen. Aus diesem Grund hören viele Menschen nach einem traurigen Erlebnis, wie einer Trennung oder dem Tod eines Menschen, auch auf zu essen – es schmeckt einfach nicht mehr so gut wie vorher. Durch den engen Zusammenhang zwischen gutem Essen und dem körperlichen und mentalen Wohlbefinden, erhoffen sich die Wissenschaftler dadurch mehr Bewusstsein, wie man sich glücklicher, entspannter oder auch energiegeladener „snacken“ kann.

Quelle: telegraph.co.uk

Foto: © Boggy – fotolia.com
Mehr News aus Lifestyle

ePaper

Anzeige