Lifestyle 21.10.2016

Skull Edition: Eine Allianz von Porzellan und Design

Skull Edition: Eine Allianz von Porzellan und Design

Foto: © Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Wer das Außergewöhnliche für seine Räumlichkeiten sucht, kommt an der „Skull Edition“ der weltweit bekannten Porzellan Manuktur Nymphenburg nicht vorbei. Jedes Jahr bringt die Manufaktur des bayerischen Königshauses eine ganz besondere Edition heraus, die sich bei genauerem Betrachten als Symbiose handwerklichen Meisterwerks entpuppt.

„Memento mori - Gedenke, dass du sterblich bist.“ Dieser Ausdruck entstammt dem mittelalterlichen Mönchslatein und liegt einer Kunstgattung zu Grunde, die auch in Nymphenburg über vier Jahrhunderte ihren Ausdruck in unterschiedlichen Designentwürfen gefunden hat. Mit der Limited Skull Edition wird in den Meisterwerkstätten Nymphenburgs Jahr für Jahr eine zeitgemäße Interpretation kreiert.

Skull Edition Käfer Motiv

Inspiriert von der einzigartigen Pracht der Natur zieren Käfer seit dem 18. Jahrhundert das Dekor-Repertoire der Manufaktur. Eine möglichst reiche Vielfalt der farbenfrohen Kleintiere findet sich natürlich ebenfalls auf zeitgenössischen Entwürfen und Artefakten. Jedes einzelne Objekt der Edition trägt die persönliche Handschrift der Kunsthandwerker, die an seiner Entstehung beteiligt sind und jedes einzelne Objekt wird als Einzelstück mit Variationen in der Dekorbemalung umgesetzt. Gemeinsam ist allen Objekten das besonders lebendige Farbspiel aus delikater Lüster-Malerei mit Gold-Platin-Details, das die extravagante Komposition aus naturwissenschaftlich gezeichneten, verschiedenen exotischen wie heimischen Käfern unterstreicht.

Skull Edition Cumberland Motiv

Auf den ersten Blick mag das festliche Blumendekor "Cumberland", das ab 1765 das kurfürstliche Hofporzellan schmückte, auf dem glasierten Totenschädel etwas deplatziert wirken: Welch unschuldige Pracht auf diesem Memento Mori. Doch bei genauem Hinsehen entpuppt sich die Symbiose als handwerkliches Meisterwerk. Gefertigt in einer limitierten Auflage von 25 Exemplaren, ist jeder Schädel ein Unikat. Was gibt es Schöneres, als sein Haupt zur letzten Ruhe auf prachtvolle, frei von Hand gemalte Blüten zu betten?

Skull Edition Schmetterlings Motiv

Als die ersten künstlerischen Pioniere im 18. Jahrhundert mit dem Sammeln von Schmetterlingen begannen, galt es eine möglichst reiche Vielfalt an farbenfrohen Tagfaltern zusammenzutragen. Inspiriert von der einzigartigen Pracht der Natur zieren Schmetterlinge seither das weltweit aufwändigste Blumendekor, das heute noch auf Porzellan realisiert wird – Cumberland, das erste kurfürstliche Hofservice der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Variationen der prominenten Falter finden sich natürlich ebenfalls auf zeitgenössischen Entwürfen und Artefakten. So auch auf diesem lebensgroßen Schädel in glasiertem Elfenbein.

Seit der Gründung im Jahre 1747 wird in Nymphenburg die hohe Kunst der Porzellanherstellung gepflegt. Manu Factum bedeutet hier bis zum heutigen Tage: komplett von Hand gemacht in Techniken, die von Generation zu Generation weitergegeben und bewahrt werden. Nur so ist die unerreichte Feinheit, Raffinesse und Brillanz des Porzellans gewährleistet, auf die der Weltruf Nymphenburgs gründet. Die Meisterwerkstätten der Manufaktur produzieren, ihrer Zeit voraus, stilprägende und maßgefertigte Entwürfe aus vier Jahrhunderten – bis zum heutigen Tag gestaltet von den namhaftesten Künstlern, Architekten und Designern.

Jede Edition ist auf 25 Exemplare limitiert. Preise auf Anfrage.

Weitere Informationen unter: www.nymphenburg.com

Mehr News aus Lifestyle

ePaper