Anzeige
Businessnews 08.11.2011

Nobel Biocare mit verbessertem Geschäftsgang

Nobel Biocare mit verbessertem Geschäftsgang

"Nobel Biocare konnte das Ergebnis im 3. Quartal gegenüber dem Vorquartal verbessern, auch wenn wir unser Ziel noch nicht erreicht haben", kommentiert CEO Richard Laube den aktuellen Geschäftsverlauf. "Mit unseren Initiativen zur effizienten Patientenversorgung, unseren Produktinnovationen und der stärkeren Kundenfokussierung kommen wir planmässig voran. In Nordamerika und Asien/Pacific – ohne Japan – vermochten wir unseren Umsatz weiter zu steigern, während das Geschäft in EMEA von der zunehmenden wirtschaftlichen Unsicherheit belastet wurde. Bei Implantatsystemen haben wir dank des starken Wachstums von NobelActive ein leichtes Umsatzplus verbucht. Zudem haben wir erfolgreich drei neue Implantate für die Produktfamilien NobelReplace und NobelActive lanciert. Die neuen Produkte stiessen im Markt auf grosses Interesse. Während die neuen, hochpräzisen Prothetiklösungen von NobelProcera weiterhin zweistellige Wachstumsraten erzielen, verzeichnet unser Coping-Geschäft nach wie vor einen deutlichen Rückgang. Es bleibt noch viel zu tun, aber wir führen die Massnahmen planmässig aus und sind auf Kurs.“
 
Nobel Biocare erzielte in den ersten neun Monaten 2011 einen Umsatz von CHF 510.6 Mio. (EUR 414.6 Mio.). Zu konstanten Wechselkursen (kWk) entspricht dies einem leichten Rückgang um 0.9 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode. Aufgrund ungünstiger Währungseffekte reduzierte sich der ausgewiesene Umsatz um 2.1 Prozent. Im 3. Quartal konnte Nobel Biocare den Umsatz im Vergleich zum gleichen Quartal im Vorjahr um 0.2 Prozent steigern (zu kWk; ausgewiesen: -2.7 Prozent). Das Geschäft mit Implantatsystemen verlief in den ersten neun Monaten positiv (+1.0%), während sich der Umsatz bei NobelProcera im gleichen Zeitraum um 8.7 Prozent reduzierte. Ein starkes Wachstum verzeichneten die hochwertigen Prothetiklösungen von NobelProcera, während die positive Entwicklung bei Implantatvorrichtungen durch rückläufige Umsätze bei Standard-Abutments belastet wurde.
 
Bruttogewinn- und EBIT-Marge belaufen sich auf 76.1 Prozent respektive 12.9 Prozent ohne Sonderkosten (zu kWk: 14.6 Prozent) und liegen damit im Rahmen der Erwartungen für das Gesamtjahr. Der ausgewiesene Betriebsgewinn (EBIT) für die ersten neun Monate betrug CHF 60.5 Mio. (EUR 49.1 Mio.; 2010: EUR 65.3 Mio.), was einer Marge von 11.8 Prozent entspricht (2010: 15.4 Prozent), bzw. 13.8 Prozent zu kWk. Der Reingewinn lag bei CHF 32.7 Mio. (EUR 26.5 Mio.) gegenüber CHF 56.7 Mio. in der Vorjahresperiode (2010: EUR 40.5 Mio.).
 
Drei neue Implantate erfolgreich lanciert
 
Nobel Biocare lancierte im 3. Quartal drei neue Implantate sowie eine neue Generation von Behandlungssoftware. An den beiden Fachkongressen AAOMS in Philadelphia und EAO in Athen hatten führende Zahnkliniker aus aller Welt die Gelegenheit, die neuen Produkte kennenzulernen und sich über Ergebnisse aus Erstbehandlungen bei Patienten informieren lassen. Die Neulancierungen stiessen bei den Besuchern auf gute Resonanz.
 
NobelReplace Conical Connection und NobelReplace Platform Shift sind zwei Weiterentwicklungen des erfolgreichen Implantatsystems NobelReplace. Sie erweitern die Behandlungsmöglichkeiten für das bewährte NobelReplace Tapered-Implantat. NobelReplace Conical Connection bietet eine fortschrittliche konische Innenverbindung der dritten Generation sowie Platform Shifting zur Unterstützung des Weichgewebes. NobelReplace Platform Shift kombiniert die bestbekannte Drei-Kanal-Innenverbindung mit den Vorteilen des Platform Shifting für eine bessere Unterstützung des Weichgewebes, wobei die einfache Handhabung von NobelReplace beibehalten wird. Beide Implantate bieten eine breite Palette an vorgefertigten und individualisierten Prothetiklösungen und unterstützen das gesamte bestehende Prothetikportfolio für Drei-Kanal- und konische Verbindungen.
 
Das erfolgreiche Portfolio von NobelActive, das im bisherigen Jahresverlauf eine mengen- und wertmässige Verkaufssteigerung in der Grössenordnung von 30 Prozent erzielte, wurde im 3. Quartal um ein neues Implantat NobelActive 3.0 erweitert. Mit einem Durchmesser von 3.0 mm ist es ein besonders dünnes Implantat, das sich insbesondere für die Restauration im ästhetischen Frontzahnbereich eignet. NobelActive wurde entwickelt, um die Primärstabilität zu verbessern. Dank seiner Zusammensetzung aus kalt verarbeitetem Grad-4-Reintitan ist das besonders dünne Implantat trotz seiner geringen Grösse äusserst stabil.
 
Die Einführung der neuen Implantate wurde begleitet durch die Lancierung der neuen Behandlungssoftwareplattform NobelClinician, der ersten Software zur Diagnose und Behandlungsplanung für beide Betriebssysteme Mac OS® X und Windows®. NobelClinican bedient auch die wachsende Zahl von Zahnmedizinern und Dentalfachleuten, die Apple-Computer in ihren Praxen und Labors einsetzen.
 
Alle genannten Produkte sind per sofort verfügbar und unterstreichen den Anspruch von Nobel Biocare, innovative und klinisch wegweisende Produktinnovationen und Behandlungskonzepte anzubieten.

Quelle: Nobel Biocare

Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige