Anzeige
Praxishygiene 19.10.2011

System-Hygiene – die Lösung für die zahnärztliche Praxis

System-Hygiene – die Lösung für die zahnärztliche Praxis

Desinfektions- und Reinigungspräparate


Bei der Praxishygiene stehen üblicherweise medizinische Instrumente und das unmittelbare Arbeitsumfeld direkt am Patienten im Vordergrund. Oberflächen wie Fußböden, Ablagen, Wände und Mobiliar sind jedoch keinesfalls weniger wichtig. Man denke nur an das Aerosol aus dem Mund eines Patienten! Es kann sich mehrere Meter weit ausbreiten und sich im gesamten Behandlungszimmer absetzen – inklusive vieler potenziell krankheitserregender Keime.

An die Desinfektion unterschiedlicher Flächen stellen sich besondere Anforderungen: Empfindliche Materialien wie Kunststoffe oder Kunstleder sollen geschont werden, zwischen einzelnen Behandlungen kommen längere Wartezeiten nicht infrage. Für jeden spezifischen Einsatzzweck werden demnach gezielt aufeinander abgestimmte Präparate notwendig. Beispielgebend dafür ist, laut dem deutschen Marktforschungsinstitut GfK, 2010, die Dürr System-Hygiene des Marktführers Dürr Dental. Mit der bewährten FD-Produktreihe stehen dem Zahnarzt perfekte Systemlösungen für alle Aspekte in der Flächen-Desinfektion zur Verfügung. Dabei bietet der Premium-Hersteller seine Produkte in Form von Konzentraten, Gebrauchslösungen oder Desinfektionstüchern an. Im Folgenden werden die wesentlichen Einsatzbereiche für das Praxisteam zusammengefasst.

Wo Schnelligkeit Trumpf ist


Dreh- und Angelpunkt einer Zahnarztpraxis ist die Behandlungseinheit, an der die wesentliche Arbeit des Zahnarztes stattfindet. Aufgrund des Aerosols aus dem Patientenmund muss gerade im patientennahen Umfeld zwischen jeder Behandlung desinfiziert werden. Dabei kommt es vor allem auf Schnelligkeit, Sicherheit und Materialverträglichkeit an. Dürr Dental bietet hierfür entweder gebrauchsfertige Präparate für die Wischdesinfektion (z.B. FD 322 mit 15 Sekunden Einwirkzeit) oder gebrauchsfertig getränkte Desinfektionstücher (z.B. FD 300 top wipes, vollviruzid, 2 Minuten Einwirkzeit) an. Insbesondere bei den gebrauchsfertigen Tüchern spart man sich die Zeit für das Ansetzen von Lösungen. Sie eignen sich hervorragend für die Desinfektion und Reinigung zwischendurch.

Für kleine Flächen und Gegenstände wie Kopfauflagen, Hand- und Winkelstücke, Intraoralkameras, Filmhüllen usw. bietet Dürr Dental spezielle gebrauchsfertige Desinfektionstücher an (FD 350 Desinfektionstücher). Sie benötigen gerade mal 15 Sekunden Einwirkzeit (inkl. Tb-Bakterien). Auch bei starker Keimbelastung mit problematischen Erregern wie Polio oder Polyoma SV40 ist eine Schnelldesinfektion mit dem voll viruziden Präparat FD 333 möglich, die Einwirkzeit beträgt hier nur zwei Minuten.

Wo lang anhaltende Wirkung gefragt ist


Weniger Zeitdruck herrscht in aller Regel bei Fußböden, die einmal täglich gereinigt und desinfiziert werden. Daher kommt es hier auf eine sichere Keimreduzierung mit Langzeitwirkung an. Idealerweise greift das Praxisteam auf speziell dafür entwickelte Präparate zurück (FD 300, FD 312). Unbedingt zu beachten ist, dass herkömmliche Reiniger aus dem Supermarkt eine Desinfektionswirkung einfach aufheben können. Sie neutralisieren diese aufgrund ihrer ionischen Tenside. Dürr Dental bietet daher einen nichtionischen Spezialreiniger (FD 370 cleaner) an, der sich mit allen Desinfektionsmitteln verträgt und deren Langzeitwirkung vollständig erhält.

Noch ein Tipp zur Wirtschaftlichkeit: Gerade für die Flächen-Desinfektion verwendet man aufgrund der häufigen Anwendung idealerweise Präparate, die zudem noch sparsam im Verbrauch sind. Die trockenen Tücher FD multi wipes können beispielsweise je nach Bedarf mit allen FD-Präparaten von Dürr Dental getränkt werden: für große Flächen mit den Gebrauchslösungen der Konzentrate von FD 300 und FD 312 oder für die patientennahen Oberflächen mit den gebrauchsfertigen Schnelldesinfektionspräparaten FD 322, FD 333 oder FD 366 sensitive. Durch die verschließbare Spenderbox wird das Verdunsten der Tränkflüssigkeit bestmöglich verhindert. Dadurch kommt es auch nicht zum Austrocknen der Tücher, und es ist eine lange Verbrauchszeit gegeben.

Wo zusätzlich die Werterhaltung im Vordergrund steht


Neben Schnelligkeit und lang anhaltender Wirkung kommt bei empfindlichen Oberflächen noch ein weiterer Punkt hinzu: die besonders schonende Reinigung und Pflege. Das betrifft die Behandlungseinheit ebenso wie ganz allgemein hochwertiges Inventar.So sollten bestimmte Materialien wie Kunststoffe, Kunstleder oder Acrylglas mit möglichst wenig Alkohol behandelt werden; dieser greift das Material an und lässt es schnell unansehnlich werden. Deshalb eignen sich dafür besonders schonende Präparate für die Flächen-Schnelldesinfektion (FD 366 sensitive). Ein spezieller Kunstlederreiniger (FD 360) verhindert dank seiner Pflegeformel, dass die Oberfläche spröde oder rissig wird.

Fazit für die Praxis


Eine tadellose Praxishygiene stellt sehr unterschiedliche Anforderungen an die verwendeten Desinfektions- und Reinigungspräparate. Die FD-Produkte von Dürr Dental sind speziell dafür  entwickelt, perfekt aufeinander abgestimmt und decken jeden denkbaren Einsatzzweck hinsichtlich der Flächen-Desinfektion ab. Alle Präparate stellen den ganzheitlichen Systemgedanken des Herstellers dar und sind auch im Gebrauch einfach und sicher. Mit der Dürr System-Hygiene ist jede Praxis bestens für alle Fälle gerüstet.

Foto: © DÜRR DENTAL AG
Mehr News aus Praxishygiene

ePaper

Anzeige