Statements 06.09.2021

VDZI-Vize Klaus Bartsch: IDS 2021 – ein Signal des Aufbruchs

VDZI-Vize Klaus Bartsch: IDS 2021 – ein Signal des Aufbruchs

Foto: VDZI

Vom 22. bis zum 25. September ist es so weit. Die IDS – Internationale Dental-Schau – 2021 stellt für alle Beteiligten aus der Dentalbranche ein Signal des Aufbruchs dar, nach über einem Jahr Coronapandemie.

Zahnärzte und zahntechnische Meisterlabore haben auch in schwierigsten Krisenzeiten das Angebot an hochwertigen zahnmedizinischen Versorgungsleistungen für die Patienten aufrechterhalten. Auch die (technischen) Weiterentwicklungen der Industrie sind im vergangenen Jahr und durch die Verschiebung der IDS nicht stehengeblieben. Davon kann sich die gesamte Branche an vier Tagen ein Bild auf dem Gelände der Koelnmesse machen. Wir als VDZI freuen uns darüber, dass die Messe mit einem durchdachten Hygiene- und Sicherheitskonzept dieses Jahr wieder stattfinden wird. Auch wir sind dabei.

Umfassender Überblick

In Köln wird ein Schwerpunkt die Vorstellung weiterentwickelter digitaler Technologien und Materialien sein. Als Partner der Zahntechniker, der Zahnärzte, des Handels und der Dentalindustrie freut sich das Zahntechniker-Handwerk auf die Neuerungen, die auf der weltgrößten Messe für Zahnmedizin und Zahntechnik gezeigt werden. Denn zum zahntechnischen Handwerk gehört es, sich einen umfassenden Überblick über die diversen Möglichkeiten der Herstellung von Zahnersatz zu verschaffen und diese auf den Einsatz im Labor zu überprüfen. So bleibt das Zahntechniker- Handwerk, wofür es unter anderem steht: High End und innovativ. Der beste Ort hierfür ist die IDS.

Qualitätssicherung

Wir freuen uns auf die persönlichen Gespräche vor Ort, die in den letzten Monaten gefehlt haben. Am VDZI-Messestand in Halle 11.2, Stand T010, T012 können sich Laborinhaber und Mitarbeiter aus den Laboren, aber auch Zahnärzte und ihre Mitarbeiter sowie alle an der Zahntechnik Interessierten über die berufspolitischen und betriebswirtschaftlichen Angebote, wie die Abrechnung zahntechnischer Leistungen, die betriebswirtschaftlichen Fragen der Laborführung, und zu grundsätzlichen Fragen der Arbeitssicherheit im Labor informieren. An unserem Messestand wird ein besonderes Augenmerk auf das für Zahnärzte und Patienten wichtige Thema der Qualitätssicherung im Zahntechniker- Handwerk gelegt. Hier erfahren Interessierte alles zum branchenspezifischen   Qualitätssi- cherungskonzept QS-Dental und die Umsetzung der Anforderungen der europäischen Medizinprodukteverordnung, die seit Mai 2021 gilt, mit „QS-Dental“.

Gysi-Preis-Siegerehrung

Die IDS 2021 wird auch wieder ein Schaufenster für die Zahntechnikerinnen und Zahntechniker von morgen sein. Im Rahmen der IDS findet am 23. September die Preisverleihung der Gysi-Preis-Siegerinnen und -sieger statt. Beim „Wettbewerb der Auszubildenden“ im Zahntechniker-Handwerk hat der starke Nachwuchs erneut sein Können unter Beweis gestellt. Von den Siegerarbeiten, die auf der IDS ausgestellt werden, können sich die Besucher der IDS auch in diesem Jahr wieder ein Bild machen. Mit dem Gysi- Preis, benannt nach dem Forscher und Lehrer Alfred Gysi (1865–1957), werden die besten zahntechnischen Arbeiten der Teilnehmer aus dem zweiten, dritten und vierten Ausbildungsjahr ausgezeichnet. Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie.

Autor: Klaus Bartsch, Vizepräsident des Verbands Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI).

Kontakt
Pressestelle
Britta Weihmann
Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen
Tel: +49 30 8471087-28
Britta.weihmann@vdzi.de 
www.vdzi.de 

Dieser Beitrag ist in der ZT Zahntechnik Zeitung erschienen.

Mehr News aus Statements

ePaper