Anzeige
Laserzahnmedizin 29.06.2018

Minimalinvasive Zahnheilkunde mit dem Er,Cr:YSGG-Laser

Minimalinvasive Zahnheilkunde mit dem Er,Cr:YSGG-Laser

Moderne Zahnheilkunde und minimalinvasive Konzepte werden besonders durch die Verfügbarkeit innovativer Materialien und hochmoderner Technologien unterstützt. Laser werden heute häufig für minimalinvasive Behandlungen vorrangig bei medizinischen Routineeingriffen wie bspw. im Fall von Kavitäten verwendet. Studien zufolge, gelten mit dem Er,Cr:YSGG-Laser durchgeführte Behandlungen als effizient und erfolgreich in der klinischen Praxis ohne die Zahnpulpa oder das parodontale Gewebe zu beschädigen. Aufgrund der gesenkten Vibration und Lärmbelastung sowie reduzierter Schmerzempfindlichkeit und in manchen Fällen sogar keiner Notwendigkeit einer Lokalanästhesie, findet diese Behandlungsmethode bei Patienten hohe Akzeptanz.

Im ausführlichen Artikel in der laser 2/2018 stellen die Autoren zwei Fallbeispiele und Behandlungsabläufe ihrer Arbeit für die Abteilung für Zahnchirurgie der Aristoteles Universität in Thessaloniki, Griechenland, unter Verwendung des Er,Cr:YSGG-Lasers vor. Im ersten Fall wurde erfolgreich eine Kavität am rechten oberen lateralen Schneidezahn behandelt, während im zweiten Fall durch Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation verursachte ästhetische Beeinträchtigungen in Form von weißen Arealen an den Inzisiven entfernt wurden. In beiden Fällen war keine Lokalanästhesie erforderlich, beide Patienten berichteten über keinerlei Schmerzempfindlichkeit während der Behandlung. Die je Fall verwendete Laserausstattung sowie die jeweiligen Einstellungsparameter werden detailliert wiedergegeben. Zudem sind auch die folgenden restaurativen Prozesse dargestellt und bildlich dokumentiert. Dank des Einsatzes der Er,Cr:YSGG-Laser konnten für beide Patienten mit nur minimalinvasiven Eingriffen die Beschwerden eliminiert und zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden.

Weitere Autorin: Dr. Christina Karanasiou

Der vollständige, englischsprachige Fachbeitrag ist in der laser 2/2018 erschienen.

Foto: Dr. Christina Karanasiou/Dr. Dimitris Strakas
Mehr
Mehr Fachartikel aus Laserzahnmedizin

ePaper

Anzeige