Praxis

Zahnfreundlich in den Urlaub

Dental News 21.02.2011
Unzählige Sonnenhungrige bevölkern wie in jedem Jahr in den Sommerferien die großen deutschen Flughäfen – voller Vorfreude auf Erholung, Abwechslung und eine Auszeit vom Alltag. Tausenden wird die Wartezeit am Check-In nicht nur durch den Gedanken an ihr Traumziel versüßt: Die Aktion zahnfreundlich e.V. (Berlin) nutzt in Kooperation mit proDente e.V. (Köln) die vorläufig letzten Minuten der Urlauber auf deutschem Boden, um noch einmal über die Vorteile von Süßigkeiten mit dem Zahnmännchen-Siegel weiterlesen

Behandler im Norden nehmen Fortbildung sehr ernst

Dental News 21.02.2011
Zahnärzte sind auf dem neuesten Stand Die Zahnärzte des Landes sind sehr gut fortgebildet und das schon immer. Erstmals mussten sie das jetzt offiziell dokumentieren, indem sie die Nachweise aus fünf Jahren erfolgreicher Weiterbildung erbrachten. Der Gesetzgeber hat die Pflicht zur fachlichen Fortbildung im § 95d SGB V vorgeschrieben. Zur Überprüfung wurde ein Bepunktungssystem eingeführt. Der jeweilige Nachweiszeitraum beträgt fünf Jahre ab Zulassung zur vertragszahnärztlichen Tätigkeit. Für weiterlesen

Influenzapandemie (H1N1) - Risikomanagement in Zahnarztpraxen

Branchenmeldungen 21.02.2011
Eine Information der Bundeszahnärztekammer Influenzaviren werden hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen. Die Inkubationszeit des H1N1 Influenza-Virus beträgt ähnlich wie bei der saisonalen Influenza ein bis vier Tage. Es wird angenommen, dass manche Patienten bereits am Tag vor Symptombeginn Viren ausscheiden, bei der Dauer der Ausscheidung wird von einer Woche ausgegangen. (RKI, 13.07.2009) Zur Verhinderung der Übertragung von Viren durch symptomlos erkrankte Patienten kommt weiterlesen

RKI empfiehlt Implantatlösung: DGI sieht Engagement in Fortbildung und Master untermauert

Dental News 21.02.2011
Eine klare abschließende Aussage trifft das Robert-Koch-Institut (RKI) in seinem soeben veröffentlichten Heft 47 zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes: "Eine Verschiebung des Therapiespektrums in Richtung des festsitzenden, "komfortableren" Zahnersatzes unter der vermehrten Einbeziehung von Zahnimplantaten ist zu erwarten." Zu den Vorteilen von Implantaten zählt das RKI auch die präventiven Aspekte: "Durch frühzeitige und relativ aufwendige Implantation nach Zahnentfernung und funktionelle weiterlesen

Versicherungs-Bluff: Zahnärzte machen Front gegen Erstattungswillkür

Dental News 21.02.2011
Wenn Zahnärzte die Zähne zusammenbeißen und einmal ganz tief durchatmen, ist meistens eine Krankenversicherung im Spiel. Denn immer öfter bekommen ihre Patienten nach erfolgreicher Behandlung ein ominöses Schreiben, in dem es heißt: „Die Leistung nach Nummer xyz der Gebührenordnung (GOZ) kann im Rahmen der durchgeführten Behandlung nicht berücksichtigt werden, da anhand der vorgelegten Unterlagen nicht erkennbar ist, dass die entsprechende Maßnahme notwendig gewesen wäre.“ Ein Bluff mit Methode, weiterlesen

"Schnäppchen"-Zahnersatz aus dem Ausland: Zahnärztekammer sieht Risiken

Dental News 21.02.2011
Der Präsident der Zahnärztekammer Niedersachsen, Dr. Michael Sereny, wiederholt anlässlich einer Pressemitteilung über günstigen Zahnersatz aus China seine Warnung. Anders als Spielzeug oder Nahrungsmittel mit nachgewiesenen Schadstoffen lässt sich eingesetzter Zahnersatz nicht so ohne weiteres problemlos zurückrufen. Ein angeblicher Preisdruck darf gerade im medizinischen Sektor nicht dazu führen, langfristig bewährte Versorgung zugunsten von „Schäppchen“ aufzugeben. Letztendlich steht der weiterlesen

Ohne Attest vom Amtsarzt gibt's keine Entschädigung

Dental News 21.02.2011
Wenn Angehörige an Schweinegrippe erkranken, müssen Praxen schließen KÖLN (iss). Ärzte, die wegen des Verdachts einer Infektion mit dem neuen H1N1-Virus ihre Praxis schließen müssen oder nicht im Krankenhaus arbeiten dürfen, haben Anspruch auf Entschädigung. Zuständig für die Zahlungen sind die Bundesländer. Voraussetzung ist allerdings, dass ein Amtsarzt das vorübergehende Verbot der Berufstätigkeit angeordnet hat. Wenn jemand an der Schweinegrippe erkrankt, gelten für ihn dieselben Regeln weiterlesen

Nachwachsender Zahnersatz - bei Mäusen schon machbar

Branchenmeldungen 21.02.2011
Einen verlorenen Zahn direkt im Kiefer nachwachsen lassen - das ist Forschern bei Mäusen gelungen. Die neuen Beißerchen seien ebenso hart wie natürliche Zähne, berichten die japanischen Wissenschaftler in den «Proceedings» der US-Akademie der Wissenschaften («PNAS»; online vorab). Zudem seien sie schmerzempfindlich - es wuchsen also Nerven in sie hinein. Die Technik könne helfen, auch für andere Organe Therapien zu entwickeln, um sie direkt im Körper nachwachsen zu lassen. Das Team um Etsuko weiterlesen

Biostatische endoskopische Chirurgie des Siebbeins (BES)

Branchenmeldungen 21.02.2011
Das Siebbein ist eine anatomische Leichtbaukonstruktion im zentralen Mittelgesicht. Aufgrund seiner auf Strukturen und Engstellen hat es eine pathogenetische Bedeutung für entzündliche Erkrankungen, die noch heute aktuell sind. Abb. 1 Das Siebbein ist der zentrale anatomische Platzhalter im Mittelgesicht Die paarigen Siebbeinlabyrinthe bestehen aus einem sehr variablen System hauchdünner knöcherner Zellen, die von respiratorischer weiterlesen

Freizeit-Unfälle im Sommer - Oft sind Zähne betroffen

Dental News 21.02.2011
In Europa erleidet jedes zweite Kind vor dem 16. Lebensjahr einen Unfall, bei dem Zähne betroffen sind, meist die Schneidezähne im Oberkiefer. Im Sommer sind vor allem Wasserrutschen im Freibad, Inlineskates und Kickboards die Ursache für Verletzungen im Mundbereich. Aber auch alle Formen von Mannschaftssport mit körperlichem Einsatz wie Fußball, Handball oder Basketball bergen ein hohes Verletzungsrisiko für die Zähne. Während im Profisport Zahnschutz vorgeschrieben ist, halten die meisten weiterlesen

Mikrokosmos Mund

Dental News 21.02.2011
Rhabarber, Johannisbeeren, Zwetschgen: In den Sommermonaten schmeckt das Obst besonders gut - und ist zudem gesund. Es liefert Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe und liegt im Trend einer leichten und bekömmlichen Küche. Doch viele Früchte enthalten Säure, die den Zahnschmelz angreifen können, warnt das Informations- und Qualitätszentrum Zahntechnik (iq:z) - eine Initiative der Zahntechniker-Innungen Baden und Württemberg. Aber nicht nur Obst, sondern auch säurehaltige Fruchtsäfte können den weiterlesen

Zahnmännchen in aller Munde

Dental News 21.02.2011
Zum Thema Mundgesundheit veröffentlichte das Robert-Koch-Institut vor wenigen Tagen den 47. Gesundheitsbericht des Bundes (GBE). Im Kapitel „Prävention“ empfehlen die Wissenschaftler und Autoren dieser Publikation zahnfreundlich getestete Süßwaren als zahngesunde Alternative zu zuckerhaltigen Produkten: „Diese Süßigkeiten, die mit einem ‚Zahnmännchen’ gekennzeichnet sind, reduzieren das Kariesrisiko“, so die Experten. Die Aktion zahnfreundlich e. V. (Berlin) sieht darin eine weitere offizielle weiterlesen

Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister 2009

Branchenmeldungen 21.02.2011
Straumann: Auszeichnung und Sonderpreis Straumann erhält zum dritten Mal in Folge die begehrte Auszeichnung und wird zudem mit einem Branchensonderpreis gekürt. Das Handelsblatt hat den Wettbewerb in Verbindung mit der Universität St. Gallen, der Ratingagentur ServiceRating und der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting initiiert. Für den Wettbewerb "Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister" analysieren Wissenschaftler der Universität St.Gallen, welche Kriterien Einfluss auf weiterlesen

Zuckertüte keine Kariesfalle für Kinderzähne

Dental News 21.02.2011
Die Zuckertüte gehört zum Schulanfang wie Ranzen und Lesebuch, und Süßes soll auch in der Tüte stecken. Eine "Kariesfalle" für die Zähne der Schulanfänger ist die Zuckertüte aber nicht. Süße Geschenke sind Kinder heute längst gewöhnt, nur den richtigen Umgang damit meistens nicht. Zum Schulanfang sind Kinder besonders lern- und wissbegierig. Ein guter Zeitpunkt, um zum Beispiel gemeinsam die erste neue altersgerechte Junior-Zahnpasta zu kaufen oder im Süßigkeitenregal gemeinsam nach weiterlesen

Erste Göttinger Privatdozentin im Fach Zahn-, Mund-, Kieferheilkunde

Branchenmeldungen 21.02.2011
Priv. Doz. Dr. Sabine Sennhenn-Kirchner, Zahnärztin und Fachärztin für Zahnärztliche Chirurgie an der Universitätsmedizin Göttingen, ist die erste Frau, die sich an der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen im Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde habilitiert und die Lehrbefugnis für dieses Fach erworben hat. Der Studiengang Zahnmedizin ist seit 1919 als universitärer Studiengang in Göttingen etabliert. Die erste Göttinger Privatdozentin für Zahn-, Mund-, Kieferheilkunde hielt im weiterlesen

ePaper