Anzeige
Branchenmeldungen 02.12.2015

Alle auf einer Wellenlänge

Alle auf einer Wellenlänge

24. Internationale Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V.

Am 27. und 28. November trafen sich die Experten und Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V. (DGL) zur 24. Internationalen Jahrestagung in der pulsierenden Hauptstadt Berlin. Parallel zur Tagung fand in Kooperation und unter wissenschaftlicher Leitung der DGL auch das LASER START UP 2015 statt. Hier konnten sich sowohl Laser-Einsteiger als auch versierte Anwender über die technischen Möglichkeiten der heutigen Laser und deren sinnvolle Integration in die unterschiedlichsten Behandlungsabläufe einer Zahnarztpraxis informieren. Außerdem wurde ein Überblick über die relevanten Produkte und Anbieter gegeben.

Impressionen aus Berlin

Hauptthema Wellenlänge

Seit mehr als 35 Jahren wird der Laser als Instrument zur Therapie und Diagnose in der Zahnmedizin eingesetzt, trotz seiner unbestrittenen Vorteile wie berührungsfreies und antiseptisches Arbeiten sowie meist reduzierte Traumatisierung des Gewebes, hat diese minimalinvasive Technologie immer noch eine gewisse Außenseiterrolle inne. Hier hat sich in jüngster Zeit jedoch viel getan, aktuelle Dentallaser sind nun flexibel, leistungsfähig und letztlich wirtschaftlich. Ziel des Kongresses ist somit in diesem Jahr, die vielen Gründe zu veranschaulichen, welche gerade jetzt für den Laser und somit für die Ausrichtung einer Zahnarztpraxis auf die moderne Zahnmedizin sprechen.

Zur 24. Jahrestagung, welche das Hauptthema „Wellenlängen“ hatte und unter der wissenschaftlichen Leitung von DGL-Präsident Prof. Dr. Norbert Gutknecht/Aachen stand, erschienen aufgrund großer internationaler Anfrage zahlreiche ausländische Kollegen und Referenten. Organisatorisch ermöglicht wurde dies durch die Planung des Freitags als internationalen Vortragstag, an welchem alle Beiträge simultan ins Englische oder Deutsche übersetzt wurden. Insgesamt nahmen ca. 250 Interessenten an den Kongresstagen teil.

Prof. Dr. Norbert Gutknecht eröffnete den zweitägigen Kongress am Freitagmorgen mit herzlichen Worten und seinem Eröffnungsvortrag. Ihm folgten am Vormittag hochkarätige Referenten, darunter Prof. Dr. Jens Malte Baron/Aachen, Prof. Dr. Andreas Braun/Marburg, Dr. James Caroll/Chesham (GB), Dr. Marina Polonsky/Ottawa (CA), Dr. Alin Odor/Constanta (RO), Dr. Joshua Weintraub/Stevenson, MD (US), Dr. Jaana Sippus/Vaasa (FI) und Dr. Habib Zarifeh/Beirut (LB). Die Wissenschaftler gaben einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten; im Fokus stand dabei der Laser in seinen unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten.

Neuer Vorstand gewählt

Am frühen Nachmittag traf sich die DGL zur Mitgliederversammlung und wählten Prof. Dr. Norbert Gutknecht, Dr. Detlef Klotz, Dr. Stefan Grümer, Dr. Thorsten Kleinert, Prof. Dr. Anton Sculean, Prof. Dr. Siegfried Jänicke and Dr. Gabriele Schindler-Hultzsch als neuen Vorstand. Am Abend folgten weitere interessante Vorträge von Dr. Gottfried Gisler/Männedorf (CH), Dr. Dimitris Strakas (GR), Priv.-Doz. Dr. Jörg Meister/Bonn, Prof. Dr. Gerd Volland/Sevilla (ES), Dr. Steffen Stein/Marburg und Priv.-Doz. Dr. Moritz Kebschull/Bonn. Mit seinem Beitrag zu den Möglichkeiten und Grenzen einer (Dioden-)laserunterstützten Optimierung der „roten Ästhetik“ beendete Dr. Michael Schäfer/Düsseldorf den ersten Kongresstag.

Laser Start up 2015

Besucher des parallel stattfinden LASER START UP konnten sich über die Grundlagen des Lasereinsatzes in der Zahnmedizin informieren. Die Begrüßung erfolgte durch Priv.-Doz. Dr. Jörg Meister/Bonn, nach seinem Vortrag zu den physikalischen Grundlagen des Lasers folgten Beiträge zu den Anwendungsmöglichkeiten in der Parodontologie, der Oralchirurgie sowie in der konservierenden Zahnheilkunde.

Jahrbuch Laserzahnmedizin 2016

Die parallel stattfindende Industrieausstellung, welche in den Seminarpausen oder zwischen den Vorträgen intensiv besucht wurden, stellte eine umfangreich genutzte Möglichkeit dar, während des Kongresses mit Herstellern in Kontakt zu kommen und dort Hintergrundinformationen zu bestimmten Produkten einzuholen und diese zu vergleichen. Eine andere effiziente Variante, das Wissen rund um das Thema Laserzahnheilkunde zu erweitern, bot das „Jahrbuch Laserzahnmedizin“ aus dem Verlagshaus OEMUS MEDIA AG, welches alle Kongressteilnehmer kostenlos erhielten. Auf 240 Seiten bietet dieses Kompendium eine aktuelle Gesamtübersicht über den deutschen Dentallasermarkt, behandelt klinische Fallberichte, stellt Dentallaser und photodynamische Systeme vor ebenso wie eingeführte Produkte und Neuentwicklungen.

Save the Date 2016

Auch im kommenden Jahr wird das seit inzwischen 2009 bestehende Doppel wieder gemeinsam ausgetragen. Am 30. September und 1. Oktober 2016 findet die 25. Jahrestagung der DGL und LASER START UP 2016 in München statt.

Infos unter:

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 - 484 74-308
Fax: 0341 - 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com
www.startup-laser.de
www.dgl-jahrestagung.de     

Foto: © OEMUS MEDIA AG

Hauptsponsor

Ausstellerverzeichnis

 

Henry Schein Schneider
A.R.C. Laser jameda
LASERVISION MDX Medelux ORALIA medical
 
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige