Anzeige
Branchenmeldungen 26.02.2013

8. Internationales Wintersymposium der DGOI hat begonnen

8. Internationales Wintersymposium der DGOI hat begonnen

Mehr als 120 Teilnehmer beim Update Implantologie

Wie bekommt man die Infektion bei einer Periimplantitis in den Griff? Ist allogener Knochen eine mögliche Alternative zum autologen Knochen? Wie geht man bei einer Sofortversorgung vor – auf chirurgischer wie zahntechnischer Seite? Und: Ist Chipping tatsächlich ein unlösbares Problem? Diese Fragen werden zurzeit beim 8. Internationalen Wintersymposiums der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) diskutiert. Vom ersten Vortrag am Sonntagmorgen an nahmen die mehr 120 Teilnehmer die Gelegenheit wahr mit den hochkarätigen Referenten intensiv zu diskutieren. Genau das ist das Ziel dieser einwöchigen Fortbildung: „Wir stellen die einzelnen Themenbereiche so zusammen, dass der Status Quo wissenschaftlich fundiert dargestellt wird, um diesen dann anschließend von verschiedenen Perspektiven aus zu beleuchten und zu reflektieren“, erklärt Prof. Dr. Georg H. Nentwig, Fortbildungsreferent der DGOI, das Konzept. Er hat das Programm unter dem Leitthema „Update Implantologie“ zusammengestellt.

Freundschaftlich und herzlich ist die Stimmung unter den Teilnehmern und Referenten. Das zeigte sich am Sonntagabend während des ersten Get-togethers der Fortbildung. Den musikalischen Part des Abends übernahm Dr. Wolfram Bücking mit seiner Band und der Sängerin Bernita Bush, die mit ihrer Stimme nicht nur die Teilnehmer faszinierte. Das 8. Internationale Wintersymposium geht noch bis einschließlich 1. März.

Zu den Referenten des 8. Internationalen Wintersymposiums gehören unter anderen: Dr. Georg Bayer, Landsberg a.L., Dr. Fred Bergmann, Viernheim, Königslutter, Dr. Wolfram Bücking, Wangen, Dr. Wolfgang Buss, Mainz; Dr. Igor Cech, Slowakei; Prof. Dr. Herbert Deppe, München; Dr. Uwe Drews, Rodgau; Dr. mult. Christian Foitzek, Darmstadt; ZTM Dr. Peter Finke, Erlangen, Dr. Bernd Giesenhagen, Melsungen, Dr. Sven Görrissen, Kaltenkirchen, Dr. Daniel Grubeanu, Trier, Dr. Marc Hausamen, München; Dr. Roman Haessler, Mainz; Dr. Marc Hansen, Dortmund, Dr. Harald Hüskens, Uedem; Prof. Dr. Jochen Jackowski, Witten/Herdecke; Dr. Jan Klenke, Hamburg; Dr. Dr. Boworn Klongnoi, Thailand; Dr. Marko Knauf, Freiburg; Angela Kristof-Schneider, Bretten; Ztm Christian Lucka, Speyer; Dr. Jochen Mellinghoff, Ulm, Dr. Barbara Nentwig, Oberursel, Prof. Dr. Georg H. Nentwig, Frankfurt a.M., Dr. Bernd Neuschulz, Hameln, Prof. Dr. Dr. Frank Palm, Konstanz, Ady Palti, Baden-Baden; Dr. Friedemann Petschelt, Lauf a.d. Pregnitz; Dr. Ernst-R. Rhode, Frankfurt a.M.; Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets, Hamburg, ZTM Gerhard Stachulla, Affing, PD Dr. Dr. Michael Stiller, Berlin, Dr. Marius Steigmann, Neckargemünd, ZA Dusan Vasiljevic, Friedeburg, Iris Wälter-Bergob, Meschede; Dr. Paul Weigl, Frankfurt a.M., PD Dr. Dietmar Weng, Starnberg; Dr. Gerhard Werling, Bellheim, Prof. Dr. Dr. Günter Wiese, Göttingen, Martina Wiesemann, Velbert, Andreas Wilde, Bergisch-Gladbach, Dr. Frank Zastrow, Wiesloch.

Hier geht´s zum Programm als ePaper. Bei Fragen hilft das Büro der DGOI gerne weiter (Tel. 07251 618996-0, Email: mail@dgoi.linfo)

Foto: © DGOI
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige