Anzeige
Branchenmeldungen 13.03.2019

BEGO präsentiert Produktneuheiten auf der IDS 2019

BEGO präsentiert Produktneuheiten auf der IDS 2019

Der Bremer Dentalspezialist präsentierte sich auf der Internationalen Dental-Schau (IDS) mit vielen Neuerungen und Weiterentwicklungen in der konventionellen und digitalen Zahntechnik. Besondere Highlights sind die neuen Varseo 3D-Drucker, das neue 3D-Druck-Material VarseoSmile Crown für den Druck permanenter Einzelkronen sowie die neuen Mediloy® Fräsblanks.

Die hohen Anforderungen, die die Dentaltechnik in Bezug auf Präzision, Sicherheit und Reproduzierbarkeit an 3D-Druck-Lösungen stellt, unterscheidet sich deutlich von denen anderer Anwendungsbereiche. So präsentiert BEGO zusätzlich zum bereits bestehenden Varseo S ihre drei neuen 3D-Drucker, die speziell für dentale Anwendungen konzipiert sind.

Der neue DLP 3D-Drucker Varseo XS punktet mit seinem kompakten Design, seiner hohen Druckgeschwindigkeit und seiner Detailgenauigkeit. Seine handliche Bauplatte ermöglicht den Druck von permanenten Kronen, Inlays, Onlays, Veneers, Verblendschalen sowie temporären Versorgungen. Die Baugeschwindigkeit des Druckers ist unabhängig von der Anzahl der zu produzierenden Elemente und seine auswechselbare Harzwanne ermöglicht einen einfachen Materialwechsel. Der Varseo XS ist ab 1. Juni 2019 erhältlich. Neben dem Varseo XS werden noch zwei weitere neue Varseo 3D-Drucker vorgestellt. Der mittelgroße DLP 3D-Drucker mit Kartuschensystem, Varseo M, welcher über eine 10 Prozent größere Bauplatte im Vergleich zum bewährten Varseo S verfügt sowie der Hochleistungs-3D-Drucker mit LED-Matrix, Varseo XL, welcher eine sechs Mal größere Bauplatte im Vergleich zum Varseo M besitzt und den gleichzeitigen Druck von noch mehr Objekten ermöglicht.

Zusätzlich zu den neuen Geräten wurde auch das Indikationsspektrum der 3D-Drucker-Materialien erweitert. Das neue zahnfarbene keramisch gefüllte Hybridmaterial VarseoSmile Crown wurde speziell für den Druck von permanenten Einzelkronen, Inlays, Onlays und Veneers entwickelt. Das Material zeichnet sich unter anderem durch eine hervorragende Ästhetik, eine dem natürlichen Zahn nachempfundene Fluoreszenz sowie eine zahnhartsubstanzschonende Festigkeit aus und ist ab 15. Mai 2019 erhältlich.

Auch im CAD/CAM-Bereich gibt es spannende Neuerungen. Besonderes Highlight sind hierbei die neuen hybridgefertigten Doppelkronen und Stegüberwürfe, produziert mit den Vorteilen aus SLM- und Frästechnik. Die Mediloy® Kobalt-Chrom und Titan Fräsblanks zeichnen sich durch eine verbesserte Oberfläche und optimierte Schnittfähigkeit aus, während die neuen Frässcheiben zur Herstellung dentaler Aufbissschienen, die BEGO PMMA Splint E Blanks, über eine thermoplastische Flexibilität mit Thermomemoryeffet verfügen.

BEGO erweitert zudem ihr Keramikportfolio mit dem supertransluzenten Zirkoniumdioxid für großspannige Restaurationen, BEGO Zirkon ST.

Das Harz VarseoWax Surgical Guide für den 3D-Druck von Bohrschablonen und Implantatprothetik-Einsetzhilfen ist nun auch in „clear“ erhältlich. Das Harz für den 3D-Druck von zahntechnischen Modellen, VarseoWax Model, wird um zwei opake Farben ergänzt: „gray“ und „dentin“. Die neuen phosphatgebundenen, Shock-Heat-Präzisionseinbettmassen für den Guss von 3D-gedruckten Modellgussgerüsten, VarseoVest P plus und von 3D-gedruckten Kronen- und Brückengerüsten, VarseoVest C&B, runden das Varseo-Materialspektrum ab.

Ein Highlight aus dem konventionellen Bereich sind die kompakten Gießgeräte Fornax® T, Nautilus® T und Nautilus® CC plus in ihrer weiterentwickelten Form. Die Nautilus® T ist ab sofort mit einem neuen integrierten Kamerasystem ausgestattet, das den Zahntechniker bei der visuellen Gießzeitpunkterkennung unterstützt. Die Nautilus® T und die Nautilus® CC plus verfügen nun zudem über ein großes 7“ Color-Touchdisplay mit intuitiver Menüführung für eine bequeme und einfache Bedienung. Auch eine Anbindung über LAN oder W-LAN, die den Zugriff auf die integrierte Gussprotokollarchivierung ermöglicht, ist nun bei den Nautilus®-Geräten vorhanden. Die Einbindung über das Serviceportal my.BEGO.com lässt eine direkte Ferndiagnose der Geräte zu. Die weiterentwickelte Fornax® T enthält nun einen integrierten justierbaren Infrarotsensor für sicheres und schonendes Aufschmelzen aller handelsüblichen Edelmetall- und edelmetallfreien Legierungen (außer Titan).

Auch die im November neu eigeführten SC- und SCX-Implantate wurden in ihren Eigenschaften präsentiert. Das bewährte selbstschneidende Gewindedesign der zylindrischen S-Line-Implantate wurde unter Berücksichtigung der bestehenden Aufbereitungsinstrumente im Gewindeverlauf und der Schneidnut überarbeitet und das Mikrogewinde am Implantatkopf bei den SC/SCX-Implantaten optimiert. Mit seiner maschinierten Schulter schließt das neue SC-Implantat nahtlos an die bekannten BEGO Semados® S-, RI- und RS-Implantatlinien an. Die Oberfläche der maschinierten Schulter weist hierbei eine Mikrorauigkeit vergleichbar mit der des natürlichen Zahnschmelzes auf (Ra ≈ 0,4). Das SCX-Implantat ist mit einer strukturierten Schulter versehen und geht auf individuelle Anforderungen der Patientenbehandlung und Präferenzen des Behandlers ein. Beide Linien werden mit demselben Chirurgietray wie die bisherigen S-Implantate aufbereitet. Die neuen Systeme verfügen über einen Einzug an der Implantatschulterfläche (sog. Platform Switch).

Quelle: BEGO

Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige