Branchenmeldungen 25.08.2015

CeraFusion. Diffundieren statt polieren.

CeraFusion. Diffundieren statt polieren.

Foto: © Komet Dental

Für Labor und Praxis: Mit dem Lithiumsilikat zum Sprühen „CeraFusion“ von Komet können monolithische Zirkonoxid-Restaurationen effizient und sicher fertiggestellt werden. Schnell! Langlebig! Komfortabel!

Mit CeraFusion ist Komet eine echte Innovation gelungen: CeraFusion ist das weltweit erste transparente Lithiumsilikat zum Sprühen. Damit werden monolithische Restaurationen aus Zirkonoxid auf beeindruckend schnelle Weise fertiggestellt. Sprühen, brennen, fertig! Keine zeitaufwendige Politur und Glasur. Keine Nacharbeit.

Vorgehen

Das transparente Lithiumsilikat ist für eine Applikation auf alle dentalen Zirkonoxide abgestimmt. CeraFusion wird nach dem Sintern auf die monolithische Restauration aufgesprüht. Die dünn aufgebrachte weiße Pulverschicht haftet auf der Oberfläche. Während des folgenden Brennvorgangs bei 920 °C diffundiert die Lithiumsilikat-Glaskeramik in das Zirkonoxid und geht einen Haftverbund mit der Restauration ein. Das Ergebnis ist eine homogene, porenfreie und glänzende Oberfläche, die keine Wünsche offenlässt. Ohne Nacharbeit ist die Krone bereits nach wenigen Arbeitsschritten zum Eingliedern vorbereitet.

Funktionsprinzip

Im Gegensatz zur Glasurmasse diffundiert CeraFusion in das Zirkonoxid (2 µm) ein und bildet somit eine feste, unlösbare Verbindung mit der Restauration. Die Oberfläche wird dicht verglast und ist hochglänzend. Dank dieser Diffusion ist ein Schutz vor Abrasionen gewährleistet. Die Langlebigkeit der Restauration wird gefördert und der Antagonist geschützt.

Funktionelle Aspekte

Grundsätzlich sind bei der Herstellung monolithischer Zirkonoxid-Restaurationen funktionelle und ästhetische Merkmale kompromisslos zu berücksichtigen. Eine manuelle Politur ist sehr zeitaufwendig. Außerdem besteht die Gefahr, dass angelegte Oberflächentexturen und Kontakte wegpoliert werden. Nicht so bei CeraFusion, denn damit werden das Kaurelief, die Kronenränder und die Textur kaum beeinflusst. Eine Bisserhöhung ist durch die dünn aufgesprühte Lithiumsilikat-Schicht nicht zu erwarten.

Fazit

CeraFusion komplettiert das Materialangebot für monolithische Zirkonoxid-Restaurationen und ist damit ein optimaler Partner für das Labor und die Praxis.

Mehr Informationen auf www.cerafusion.de

Quelle: Komet

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper