Anzeige
Branchenmeldungen 13.03.2019

Deutsche Telekom lud zum Pressegespräch auf der IDS

Deutsche Telekom lud zum Pressegespräch auf der IDS

Bis zum 31. März müssen Zahnärzte in Deutschland die Technik für die Telematik-Infrastruktur ordern – die Deutsche Telekom macht ihren Kunden ein spannendes Angebot!

Mark Düsener, Chef der Telekom Gesundheitssparte Healthcare Solutions, Frank A. Schloße, Vize-Präsident Sales Healthcare bei Deutsche Telekom Healthcare, und Michael Müller-Berg, Leiter Partnermanagement Geschäftskunden im Vertrieb Kleinstunternehmen, Partner und Vertriebsunterstützung (KPV) bei der Telekom, empfingen die Medienvertreter im Congress-Centrum Ost, um sie über die speziellen Angebote der Telekom für den Telematik-„Endspurt“ zu informieren.

Die TI kommt – und die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Bestellfrist endet am 31. März 2019. Für die Umsetzung haben Praxen dann noch drei Monate Zeit. Wer die Telematik-Infrastruktur spätestens ab 1. Juli nicht nutzt, muss Honorarkürzungen von einem Prozent monatlich in Kauf nehmen. Das muss nicht sein, denn auf dem Messestand der Deutschen Telekom auf der IDS können Zahnärzte die Telematik-Infrastruktur nicht nur hautnah und live erleben, sondern auch noch gleich alle erforderlichen technischen Komponenten sowie den Praxisausweis fristgerecht ordern. Anschauliche Einblicke in die TI erhalten Besucher zudem an den Messeständen der Partnerunternehmen DENS GmbH und solutio GmbH.

Installationsgarantie

Die Deutsche Telekom macht den Kunden im Gesundheitswesen jetzt ein neues Angebot: Wer bis Ende des Monats März ein Medical Access Port-Bundle bestellt, bekommt einen garantierten Installationstermin bis 30. Juni 2019. Hält die Telekom wider Erwarten diesen Termin nicht, bekommen Ärzte ihr Geld zurück. 250 Euro je Monat, indem die Installation nicht nachgeholt wird. Dies gab das Unternehmen heute auf der IDS in Köln bekannt.

Quelle: Telekom

Foto: OEMUS MEDIA AG

Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige