Anzeige
Branchenmeldungen 18.07.2012

DGZI: Gelungener Start für das Curriculum Implantatprothetik

DGZI: Gelungener Start für das Curriculum Implantatprothetik

Auftaktveranstaltung der DGZI-geprüften Fortbildungsreihe für Zahnärzte und Zahntechniker in Essen

„Besonders beeindruckt im Vortrag von Prof. Dr. Werner Götz, Uni Bonn, haben mich die vielfältigen Modifikationen des Verlaufs des Nervus alveolaris inferior, die bei der Implantatplanung zu beachten sind“, so Dr. Friedhelm Heinemann (Morsbach), Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI). Mit dem Einführungsvortrag des Bonner Hochschullehrers zu den Themen „Anatomische Grundlagen der oralen Implantologie“ und „Biologische Grundlagen der Osseointegration“ begann am 22./23. Juni die 19. Staffel des „Curriculum Implantatprothetik“ der DGZI-geprüften Fortbildungsreihe für Zahnärzte und Zahntechniker in Essen. „Anatomische Kenntnisse sind sehr wichtig zum Beispiel für eine erfolgreiche präimplantologische Diagnostik“, betont Prof. Dr. Werner Götz und ergänzt: „Zahntechniker sollten ebenfalls grundlegende anatomische Kenntnisse haben und über ein Basiswissen in der Biologie der Implantateinheilung und deren Störungen verfügen. Denn so können sie chirurgische Verfahren besser nachvollziehen.“ Das ist der Grundstein für eine erfolgreiche Implantatrehabilitation im Team.

Dem Teamgedanken entsprechend, werden alle Fortbildungswochenenden (Termine: 07./08.09.; 16./17.11.; 18./19.01.2013) für Zahnärzte und Zahntechniker gemeinsam durchgeführt; es ist auch möglich, sie je Bedarfsgruppe einzeln zu buchen. Die Kosten betragen 662,50 zzgl. MwSt. pro Veranstaltungswochenende für Mitglieder der DGZI oder des Fundamental Schulungszentrums. Osten: „Kurzfristige Anmeldungen sind immer möglich. Eine verpasste Veranstaltung kann in der nächsten Staffel nachgeholt werden.“

Die Termine der 20. Staffel sind bereits in Planung und „werden nach den Sommerferien bekannt gegeben“, ergänzt Osten. „Dann wird die Kursreihe nicht in Essen, sondern voraussichtlich in Hamburg, Bremen oder Hannover angeboten werden.“ Interessenten können beim Schulungszentrum FUNDAMENTAL als Kooperationspartner der DGZI telefonisch unter 0201/86864-0 kostenlos Informationen anfordern oder sich unverbindlich mit einer E-Mail an info@fundamental.de (Stichwort „Curriculum Implantatprothetik“) für die 20. Staffel der Fortbildungsreihe vormerken lassen.

Am ersten Kurstermin folgten 16 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet mit großem Interesse den Ausführungen der Referenten. Dr. Friedhelm Heinemann, der in seiner Zeit als DGZI-Präsident wesentlich die Weichen für eine Zusammenarbeit mit Zahntechnikern gestellt hat, vermittelte mit seinem Vortrag Grundlagen der dreidimensionalen implantatprothetischen Planung, griff Aspekte der Röntgendiagnostik, CT-Planung und Navigation auf und zeigte Fallbeispiele der chirurgischen und prothetischen Umsetzung. Zahntechnikermeister Klaus Osten, Mitinhaber des Veranstaltungsortes, dem Schulungszentrums FUNDAMENTAL, und „Antriebsmotor“ der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit der DGZI, zeigt sich überzeugt: „Mit den tollen Einstiegsreferaten erhielten die teilnehmenden Zahnärzte und Zahntechniker die unmittelbare Bestätigung dafür, mit der Wahl des ‚Curriculum Implantatprothetik‘ der DGZI die richtige Entscheidung getroffen zu haben.“

Quelle: DGZI e.V.

Foto: © comartist.de - Fotolia.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige