Anzeige
Branchenmeldungen 11.06.2019

Falscher Schweizer Zahnarzt: Richter kennt keine Gnade

Falscher Schweizer Zahnarzt: Richter kennt keine Gnade

Er bohrte, füllte und extrahierte in mehreren Tausend Fällen – doch alles ohne Berufsausübungsbewilligung. Für den Richter des Züricher Bezirksgericht alles andere als eine Lappalie und liess Härte walten.

Rund zweieinhalb Jahre lang soll der 35-Jährige ohne entsprechende Befugnis zahnmedizinische Behandlungen durchgeführt haben. Insgesamt 4'000 Positionen habe er als Selbstständiger in Rechnung gestellt, wie bluewin.ch berichtete. Dass er offiziell nur als Zahnarztassistent in der Stadt Zürich angestellt war, interessierte ihn scheinbar wenig. Mehr als eine Grundausbildung konnte der Beschuldigte nicht vorweisen.

Ob er durch Patientenbeschwerden oder Kollegen entlarvt wurde, ist nicht bekannt. Feststeht allerdings, dass er bereits im Januar 2019 vom Statthalteramt Zürich verurteilt wurde. Seiner Meinung nach zu Unrecht, sodass der Fall nun vor dem Bezirksgericht landete.

Womit er jedoch nicht rechnete: Der zuständige Richter bestätigte nicht nur das Urteil – er erhöhte auch noch die Strafe. Die zunächst auf 66'000 Franken angesetzten Ersatzforderungen hob er auf 70'000 Franken an. Die Anschuldigungen wegen Drogenbesitzes, die bei der Hausdurchsuchung sichergestellt wurden, tat der Richter hingegen mit einer Verwarnung ab.

Der Anwalt des Beschuldigten hatte bereits angekündigt, auch gegen dieses Urteil vorzugehen.

Foto: sebra – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige