Anzeige
Branchenmeldungen 13.06.2018

Für alle, die noch höher hinauswollen

Für alle, die noch höher hinauswollen

Die DC7™ ist ein CAD/CAM-Bearbeitungscenter für Dentallabore mit industriellem Anspruch und bereitet dem Anwender den Weg in eine effizientere Produktion. Das Frässystem präsentiert sich dank hochmoderner Technik, verpackt in aktuellem Design, als Hochleistungssystem. Mit integrierter Vermessung in der Werkstück-Automation, regelbarer Absaugtechnologie, eigenständigem Maschinenkalibrierungssystem sowie der Möglichkeit alle handelsüblichen Werkstoffe im Bereich Dental einzusetzen, erfüllt die DC7™ die Anforderungen umfangreicher Fräszentren.

Die DC7™ ist nicht nur ein umfangreiches System für eine dauerhafte und sichere Produktion umfangreicher Fräszentren, sondern bietet dem Anwender auch einen großen Komfort in Sachen anwenderfreundlicher Bedienbarkeit. Die moderne Control Steuerung ist speziell auf das System und den Einsatz leistungsstarker Industrie-CAM-Software ausgerichtet und wird auf dem integrierten Touch-Bildschirm verständlich und modern dargestellt.

Unter Berücksichtigung von zahntechnischen Erfordernissen ermöglicht die DC7™ trotz überschaubarer Investition den Aufstieg in die Oberklasse und sichert dem Anwender einen sicheren Wettbewerbsvorteil.

DC7 – Durchdacht für den Einsatz im Dentallabor

Die langjährige Erfahrung der Entwickler aus dem Hause Dental Concept Systems spiegelt sich besonders in der Zusammenstellung der einzelnen Komponenten und der daraus resultierenden Möglichkeiten wider.

Bedingt durch die eigene Produktion und Entwicklung kann dem Kunden ein weit breiteres Angebot an Service und Support geboten werden, als es bisher im Markt üblich war. Die DC7™ besticht durch ihre kompakte Bauform und die Integration aller für die Zahntechnik wichtigen Bauteile. Hierbei wird nicht nur an die Herstellung eines neuen und modernen Geräts gedacht, sondern auch an eine besondere Langlebigkeit und einen dauerhaft stabilen Wert des Systems.

Das moderne Frässystem wurde von den Entwicklern der Dental Concept Systems für eine dauerhafte und umfangreiche Produktion entwickelt. Die verstärkte Rahmenkonstruktion und die starke Spindel mit hoher Spannkraft lassen auch bei harten und schwer fräsbaren Materialien keine Wünsche offen. Die DC7™ kann alle handelsüblichen Materialien, die sich auf dem Dental- Markt befinden fräsen, schleifen, bohren und schneiden. Das System ermöglicht dem Anwender den Einsatz auch umfangreicher CAM-Software mit industriellem Standard.

Das DC7™ System verfügt über eine automatische Maschinenkalibrierung, die auch im Einsatz der Werkstückautomation eigenständig arbeitet. Durch Einsatz einer Messronde und einer Sonde erfasst das System automatisch erforderliche Daten und überprüft in der Control Steuerung die notwendige Präzision. Konstante Ergebnisse, die notwendig für umfangreiche Restaurationen sind, können garantiert werden. Der Anwender hat somit immer einen sicheren Überblick über die Genauigkeit seiner DC7™ und kann bei Bedarf sogar selbst die Frässpindel wechseln.

DC7 – Für den hohen Anspruch

Neben der normalen Bandbreite zahntechnischer Arbeiten kann das System hochwertige und anspruchsvolle Restaurationen nach modernen Ansprüchen fertigen. Die sichere Herstellung von implantatgetragenen Suprakonstruktionen und Abutments ermöglicht Dentallaboren eine vollständige Amortisation ihrer DC7™.

Trotz der großen Komplexität werden DC7™ Anwender in der Dental Academy von Dental Concept Systems schnell zum Experten und können die Vielfalt neuer Anforderungen sicher anwenden und ausbauen.

Die Fertigung von Abutments kann auch durch die Bearbeitung im Premill-Verfahren in der DC7™ erfolgen. Bedingt durch das automatische Kalibrierungsverfahren werden die Werkstückhalter in der Automation auf ihre genaue Positionierung überprüft und eine gezielte Bearbeitung
der Preface Körper sicher gestellt. Ein klarer Pluspunkt für eine sichere Produktion und stets gleichbleibende Fertigungsqualität, die besonders im Bereich Implantologie wichtig ist. In der DC7™ können Prefaces in allen Materialen gefertigt werden, nass oder trocken.

Bedingt durch die modernen Anforderungen zur Fertigung von Abutments und implantatgetragenen Suprakonstruktionen werden immer mehr Fräswerkzeuge benötigt.

Das System verfügt über ein intelligentes Werkzeugwechselsystem. Die wechselbaren Werkzeugmagazine können jeweils 20 Werkzeuge aufnehmen und werden von dem System automatisch erkannt. Pick-Up Hülsen zur Halterung der Werkzeuge und Anschlagringe werden einheitlich gefertigt und verfügen daher über eine gleich hohe Präzision. Dental Concept Systems verfügt über ein Steuerungskonzept, welches von Entwicklern aus eigenem Hause entwickelt
wurde und somit auch stets an moderne Anforderungen angepasst wird. Im Gerät befindet sich eine modular aufgeteilte CNC Industrie Hardware Steuerung. Das DC7™ Frässystem verfügt
über einen integrierten Touch-Monitor und ein Computersystem nach industriellem Standard. Die Control Software ist direkt auf die CAM Software abgestimmt und ermöglicht somit eine volle Funktionalität auch für umfangreiche Anwendungen.

DC7 – Ein Bearbeitungscenter der Zukunft

Im Arbeitsraum der DC7™ befinden sich alle relevanten Komponenten zusammen: Bearbeitungstisch mit Blankhalter, Spindel und Werkzeugmagazin sowie Werkstückwechsler und Automationsarm. Das Werkstückmagazin fährt bei der Bearbeitung in die Rückwand der Maschine und schützt fertige Restaurationen und Blanks vor unnötigen Verschmutzungen. Die Form des Innenraums ermöglicht eine vollständige Reinigung in nur wenigen Minuten und bietet dem Anwender eine Produktion ohne lange und unnötige Unterbrechungen.

In der DC7™ sind alle Komponenten, die man von einem modernen Bearbeitungscenter erwartet, integriert, unter anderem ein umfangreiches Fluid-System zur Nassbearbeitung.

Zwei unabhängig geführte Systeme ermöglichen das Schleifen von keramischen Werkstoffen und die Bearbeitung von Titan. So wird verhindert, dass keramische Schleifstäube die Standzeiten der Fräswerkzeuge verringern oder metallische Rückstände auf zu verblendende Keramikgerüste gelangen. DCS Kühlflüssigkeiten können bei Verdunstung einfach mit destilliertem Wasser aufgefüllt werden.

Im unteren Bereich der DC7™ sind neben dem Zubler Z1 Absaugsystem, der Fluid- und Materialschublade auch das komplette Kühl- und Schleifmittelsystem untergebracht. Das System verfügt über zwei separate Tanks sowie Pumpen und Feinfilter, die vollständig im unteren Teil der Maschine verbaut sind. Alle integrierten Komponenten werden von der Control Steuerung intelligent eingesetzt und sind nach effizienten Gesichtspunkten im Sinne des Dentallabors durchdacht. Trotz umfangreichem Einsatz von Kühlmitteln wird eine saubere Fertigung ermöglicht. Das DC7™ System arbeitet energieeffizient durch die bedarfsorientierte Absaugung am Fräsobjekt. Das Gerät wird lediglich mit einer handelsüblichen 230 Volt Steckdose verbunden und mit einer handelsüblichen Sicherung abgesichert. Auch kann es in normaler Laborumgebung betrieben werden. Sowohl die Einbringungsmöglichkeit als auch der Standort müssen nicht industriellen Gegebenheiten entsprechen. Der geringe Stromverbrauch und das stets nachfüllbare Fluidsystem ersparen dem Dentallabor dauerhaft hohe Kosten.

DC7 – Großer Anstellwinkel und resonanzarme Fertigung

Bedingt durch den großen Anstellwinkel zur Z-Achse kann das DC7™ Frässystem besonders gut Aufbissschienen, Modelle und Prothesen fertigen. Tiefe Kavitäten und weit untersichgehende Stellen können zuverlässig gefräst werden. Der Werkstückwechsler ermöglicht einen dauerhaften Einsatz und kann mit Unterstützung der automatischen Blankvermessung die Positionierung genau bestimmen.

Durch die besondere Konstruktion der Spänewanne können auch im Nassbetrieb größere Mengen Restmaterial abgefangen und einfach entsorgt werden. Das DC7™ Frässystem verfügt über einen resonanzarmen Maschinenrahmen, der durch seine besondere Form einzigartig ist. Der in eine Korallenstruktur entwickelte Rahmen fangen Schwingungen ab und ermöglicht eine Maschinenkonstruktion, die trotz geringem Gesamtgewicht in der Präzision industrieller Maschinen liegt. Besondere Legierungen des Rahmens und moderne Vermessungstechnik runden das langjährig erfolgreiche Konzept aus dem Hause Dental Concept Systems ab und geben dem Kunden die notwendige Laufruhe in der Produktion.

INFORMATION:

Dental Concept Systems GmbH
Buchbrunnenweg 26
89081 Ulm
Tel.: 0731 14661122
info@dental-concept-systems.com
www.dental-concept-systems.com

Foto: Dental Concept Systems
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige