Anzeige
Branchenmeldungen 13.01.2021

Restaurationen: Ästhetik in ihrer schönsten Form: 27 + ONE

Restaurationen: Ästhetik in ihrer schönsten Form: 27 + ONE

Nicht nur in diesen Monaten stehen Praxen und Behandler vor komplexen Herausforderungen: Jede Therapie ist anders, jeder Patient und jeder einzelne Zahn. Für die Restaurative Zahnheilkunde gilt das ebenso wie für die übrigen Fach­gebiete – stets mit dem übergeordneten Ziel, die Mundgesundheit der Patienten wiederherzustellen und zu erhalten.

Auf dem Weg dorthin sollen Patienten, Pra­xen und Behandler individuell und je nach Bedarf agieren können. Ein neuer Farbton der bewährten Kompositfamilie Venus® Diamond verspricht nun mehr Freiheit in der Anwendung bei gleich­zeitiger Sicherheit – für langlebige und natürlich wirkende Restaurationen im Seitenzahnbereich.

Ein Farbton für mehr Freiheit in der Anwendung

Mit dem neuen Einfarbkonzept Venus® Diamond ONE treffen Anwender immer die richtige Farbwahl: Dank hervor­ragender Farbanpassungseigenschaften von A1 bis D4 fügt sich der Univer­salfarbton nahezu unsichtbar in die Zahnumgebung ein, glänzt dauerhaft natürlich und sorgt damit für ästhetische Ergebnisse und zufriedene Patienten. Vor allem die täglichen Restaurationen im Seitenzahnbereich werden auf diese Weise vereinfacht: Denn die Farbe ONE erspart Anwendern neben der Suche nach dem richtigen Farbton auch Zeit und Kosten für aufwendige Bestell­vorgänge in der Praxis sowie wertvolle Ressourcen bezüglich der Lagerhal­tung. Venus® Diamond ONE ist – wie die gesamte Venus® Diamond Kom­positfamilie und sämtliche Adhäsive – garantiert „made in Germany“ und kom­patibel mit allen Adhäsiven und Kompo­siten auf (Meth-­)Acrylatbasis. Das schafft Freiraum in der Anwendung der Mate­rialien.

Abb. 1: Die Kompositfamilie Venus® Diamond, vor Kurzem um den neuen Farbton ONE erweitert, beinhaltet nun 28-fache Ästhetik in ihrer schönsten Form. © Kulzer GmbH

Bewährte Formel für höchste Ansprüche

Die physikalischen Vorzüge von Venus® Diamond ONE basieren auf einer ein­zigartigen TCD­Urethan-­Formel sowie einem optimierten Füllersystem. Diese besondere Molekularstruktur macht den Kompositfarbton deutlich widerstands­fähiger gegen Kaukräfte, wodurch Füllungsfrakturen und Chippings reduziert werden können. Zudem ist Venus® Diamond ONE völlig frei von Bis-­GMA und Bisphenol­-A­-verwandten Mono­meren – eine weitere überzeugende Ar­gumentation für Behandler im direkten Patientengespräch. Die hohe Radioopa­zität des Materials (> 200 Prozent Alu­minium) ermöglicht eine zuverlässige Röntgendiagnostik und eine effektive Behandlungsplanung. Ebenso punktet Venus® Diamond ONE mit besten Ver­arbeitungseigenschaften. Es lässt sich leicht modellieren, lange verarbeiten und ist äußerst standfest. Venus® Diamond ONE verfügt über zehn Jahre klinische Erfahrung und alle geschätzten Eigen­schaften der Venus® Diamond Kompo­sitfamilie.

Mit dem Venus® Diamond ONE Basis Kit (wahlweise mit Spritzen oder PLTs) können Behandler auf ein abgestimm­tes System für die einfache, effiziente und ästhetische Seitenzahnrestauration im Mehrschichtverfahren zurückgreifen. Das Basis Kit enthält zusätzlich den Venus® Diamond Flow Baseliner zur Markierung und zum Schutz des Kavi­tätenbodens, iBOND® Universal. als All­rounder für höchste Haftfestigkeit sowie Flow Kanülen und die iBond® Universal Arbeitskarte.

27 + ONE: Starkes Team für viele Indikationen

Mit den Nano-­Hybrid­-Kompositen von Venus® Diamond profitieren Anwender und Patienten von insgesamt 28 Farben aus einem System. So stehen neben Venus® Diamond ONE als neuer univer­seller Farbton für alle Basisrestauratio­nen 27 weitere bewährte Farbtöne für komplexe, anspruchsvolle Restauratio­nen zur Verfügung, beispielsweise für den Frontzahnbereich.

Konzipiert wurde Venus® Diamond als Komposit mit fester Konsistenz für di­rekte Restaurationen der Klassen I–V, direkte Kompositveneers, ästhetische Korrekturen (zum Beispiel Diastemaver­schluss, entwicklungsbedingte Defekte der Zahnhartsubstanz), zur Schienung traumatisch oder parodontal bedingt gelockerter Zähne, für indirekte Res­taurationen (Inlays, Veneers), Milchzahn­restaurationen, Stumpfaufbauten und die Reparatur von Keramik­ und Kom­positrestaurationen.1 Unterschieden wer­den drei Transluzenzstufen mit opaken Dentinfarben, Universalfarben und Inzi­salfarben.

Abb. 2: Das Basis Kit von Venus® Diamond ONE ist mit Spritzen oder PLTs (siehe Abbildung) verfügbar. © Kulzer GmbH

Fazit

Die hochästhetischen deutschen Markenkomposite Venus® Diamond bieten verlässliche, langjährig klinisch geprüfte Lösungen für eine Vielzahl an Indikationen und eine individuelle Behandlung. Mit Venus® Diamond ONE hat Kulzer ein wirtschaftliches Einfarbkonzept geschaffen, das das Portfolio um die größtmögliche Einfachheit für die tägliche Anwendung ideal ergänzt. Gleichzeitig profitieren Anwender und Patienten von allen bekannten ästhetischen, mechanischen und physikalischen Vorzügen der Venus® Diamond Produktfamilie. Weniger ist eben manchmal mehr!

Die Bestellung erfolgt über www.kulzer.at/ONE oder die Hotline 0800 437233.

1 In Verbindung mit einem geeigneten Reparatursystem.

Quelle: Kulzer GmbH

Foto Teaserbild: Kulzer GmbH

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige