Anzeige
Branchenmeldungen 11.04.2017

Strafmaß: Zahnarzt soll klären

Jana Schikora
E-Mail:
Strafmaß: Zahnarzt soll klären

In Oberndorf/Ebene kam es in der Flüchtlingsunterkunft zu einer Messerattacke. Der Angreifer, ein junge Afghane, ist laut seinen Einreisepapieren 17 Jahre alt, er selbst behauptet aber nun, erst 13 zu sein. Zur Klärung des genauen Alters hat das Landesgericht St. Pölten jetzt einen Zahnarzt hinzugerufen.

Ob der Jugendliche überhaupt strafmündig ist und für seine Tat verurteilt werden kann, hat aktuell das Landesgericht in St. Pölten zu klären. Der junge Afghane war im Streit in der Flüchtlingsunterkunft in Oberndorf/Ebene mit einem anderen Asylbewerber mit einem Messer auf diesen losgegangen. Dabei zog der Angegriffene Verletzungen am Finger nach sich. Dem Täter wird nun schwere Körperverletzung vorgeworfen.

Vermutlich, um einer Bestrafung zu entgehen, behauptet der jugendliche Täter, erst 13 Jahre alt zu sein, womit er strafunmündig wäre. In seinen Papieren steht jedoch, er sei bereits 17 Jahre alt. Auch ein psychologischer Gutachter konnte den Sachverhalt nicht klären, weshalb das Landesgericht St. Pölten einen Zahnarzt zurate zog. Dieser soll nun anhand des Zahnstatus das wirkliche Alter des Jugendlichen bestimmen. Der Prozess ist bis dahin vertagt.

Quelle: noen.at

Foto: romannoru – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige