Anzeige
Branchenmeldungen 29.11.2011

Wissenschaftliche Erkenntnisse im Praxistest

Wissenschaftliche Erkenntnisse im Praxistest

Neue Behandlungskonzepte und Versorgungsmöglichkeiten in der Zahnmedizin

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) lädt vom 19. bis 24. Februar 2012 zum traditionsreichen Fortbildungskongress nach Davos ein. Neue Behandlungsmethoden und Therapiekonzepte, aber auch betriebswirtschaftliche Themen stehen auf der Agenda. "Die Teilnehmer können sich auf ein abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm und namhafte Referenten aus unterschiedlichen Fachgebieten freuen", informieren die Kongressleiter Dr. Thomas Schwenk und Dr. Marcus Striegel.

Einen Schwerpunkt bilden neue Behandlungsansätze bei Erosion und Abrasion. So berichtet Prof. Dr. Thomas Attin aus Zürich über die Präventions- und Therapiemöglichkeiten von Erosionen. Den Einsatz von CAD/CAM-Technologien im Erosionsgebiss erläutert Dr. Alessandro Devigus aus dem schweizerischen Buelach. Ein weiteres Themenfeld, das der Kongress in den Fokus rückt, ist das erfolgreiche Management der Zahnarztpraxis. Hier bekommen die Teilnehmer nicht nur betriebswirtschaftliches Know-how vermittelt. Sie werden auch für Themen wie Teamwork und Kommunikation als Schlüssel für ein gutes Betriebsklima sensibilisiert.

Neben Fachvorträgen, Seminaren und Workshops können die Teilnehmer auch eine Dentalausstellung besuchen und über die aktuelle Berufs- und Standespolitik diskutieren.

Die Leitung des Kongresses verantworten erstmals die Nürnberger Zahnärzte Dr. Schwenk und Dr. Striegel. Eine weitere Neuerung betrifft den Tagesablauf: Anders als in der Vergangenheit finden nun täglich zwei Fachvorträge vormittags und zwei vertiefende Seminare am Nachmittag statt. Die Veranstaltungen sind mit sechs bis acht Fortbildungspunkten pro Tag zertifiziert. Bei aktiver Beteiligung erhalten die Teilnehmer einen Zusatzpunkt pro Halbtag.

Das detaillierte Programm zum Davoser Kongress können Sie auf der Verbandswebsite unter www.fvdz.de einsehen oder bei der Bundesgeschäftsstelle des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte unter Tel. 0228 – 8557 55 anfordern.

Quelle: FVDZ

Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige