Anzeige
Branchenmeldungen 23.10.2018

Zahn-OPs 2017: Insgesamt 25.620 Zahnextraktionen

Zahn-OPs 2017: Insgesamt 25.620 Zahnextraktionen

Das Statistische Bundesamt hat die Anzahl der im vergangenen Jahr durchgeführten Operationen in Krankenhäusern bekannt gegeben. Im dentalen Bereich sind Zahnextraktionen mit insgesamt 25.620 die häufigsten Eingriffe.

Laut aktueller DRG-Statistik wurden insgesamt 60 Millionen Operationen und Prozeduren in deutschen Spitälern durchgeführt. Der Anteil zahnmedizinischer operativer Eingriffe mit knapp 70.000 liegt damit bei 0,12 Prozent. Die Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr recht stabil geblieben, es gibt nur marginale Abweichungen bei den einzelnen Prozeduren. So waren es beispielsweise 2016 mit 25.626 Zahnextraktionen gerade mal sechs Eingriffe mehr.

Wie auch im Jahr davor wurden Zahnextraktionen am häufigsten durchgeführt, 58 Prozent der Patienten waren männlich. Die meisten Extraktionen führten Zahnärzte bei Patienten zwischen 75 und 80 Jahren durch. Recht hoch ist der Anteil mit 1.822 Eingriffen zudem bei Kindern zwischen fünf und zehn Jahren.

An zweiter Stelle steht mit rund 1.300 Eingriffen weniger als 2016 die Zahl operativer Zahnentfernung durch Osteotomie (23.893), gefolgt von der Gingivaplastik (11.533) und anderen Operationen am Zahnfleisch (8.963). Kaum ins Gewicht fallen die elf Entfernungen eines transplantierten Zahns.

Foto: digender – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige