Anzeige
Wissenschaft und Forschung 13.12.2016

Disney entwickelt Software zur digitalen Darstellung von Zähnen

Disney entwickelt Software zur digitalen Darstellung von Zähnen

Dank der sich ständig weiterentwickelnden Technologien können echte Menschen in Spielen oder Animationsfilmen fast originalgetreu abgebildet werden. Nur eine Stelle bereitete bis jetzt Schwierigkeiten: der Mund mitsamt den Zähnen. Disney hat dafür jetzt eine Lösung gefunden.

Zusammen mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) und dem Max-Planck-Institut für Informatik hat das Disney Forscherteam eine Software entwickelt, die es möglich macht, das menschliche Gebiss originalgetreu digital abzubilden. Bisher war dies ein kompliziertes Unterfangen, da es schwierig war, Kameras in alle Ecken des Mundes zu bekommen, um entsprechende Aufnahmen zu machen. Der entscheidende Vorteil bei der neuen Technologie: Nur ein paar wenige Fotos des Mundes aus verschiedenen Perspektiven genügen, um eine realistische Abbildung zu bekommen. Die Forscher machten sich die starre Form der Zähne und dessen relativ überschaubaren Unterschiede zum Vorteil und kreierten anhand von 86 3-D-Scans verschiedener Zahnreihen ein Durchschnittsmodell des menschlichen Gebisses. Auf Grundlage dieses Modellgebisses können die Zähne entsprechend angepasst und verändert werden. Dafür entwickelten die Wissenschaftler eine Methode, um die Linien zu bestimmen, wo sich die Zähne untereinander und wo sie auf das Zahnfleisch und auf die Lippen treffen. Damit lässt sich anschließend das Gebiss rekonstruieren, auch von Zähnen, die nicht sichtbar sind.

 

   

Quelle: http://phys.org

Foto: © DisneyResearchHub/youtube
Mehr News aus Wissenschaft und Forschung

ePaper

Anzeige