Anzeige
Businessnews 29.03.2019

ClearCorrect & Align Technology: Patentstreitigkeiten beigelegt

ClearCorrect & Align Technology: Patentstreitigkeiten beigelegt

ClearCorrect, ein Unternehmen der Straumann Group, hat sich bereit erklärt, mit einer Zahlung von USD 35 Mio. den langjährigen Patentstreit mit Align Technology außergerichtlich beizulegen und die Nichtigkeitsklage gegen bestimmte Align-Patente in den USA und in Brasilien zurückzuziehen. Im Gegenzug wird Align sämtliche hängigen Verfahren wegen Patentverletzungen gegen ClearCorrect einstellen. Diese Rechtsstreitigen begannen bereits mehrere Jahre vor der Übernahme von ClearCorrect durch die Straumann Group. Die Kosten des Vergleichs wurden im Kaufvertrag bereits weitgehend berücksichtigt. Es wird erwartet, dass Straumann im ersten Halbjahr 2019 einen Einmalaufwand von rund CHF 8 Mio. verbuchen wird.

„Wir freuen uns sehr, dass ClearCorrect diesen Streit beilegen konnte und sich nun auf die weitere Internationalisierung des Clear Aligner-Geschäfts konzentrieren kann“, sagte Dr. Andreas Meier, General Counsel der Straumann Group.

Als Teil des Vergleichs haben die Parteien eine unverbindliche Absichtserklärung unterzeichnet, wonach Straumann und Align die Entwicklung und den Vertrieb einer vollständig in den DWOS®-Workflow von Straumann/Dental Wings eingebundenen Version des iTero® Intraoral-Scanners von Align sondieren wollen. Damit würde den iTero Anwendern Zugang zum digitalen Workflow von Straumann CARES®, der geführten Implantatchirurgie CoDiagnostiX® und zur Plattform von ClearCorrect ermöglicht. Darüber hinaus diskutieren die Parteien die Möglichkeit, auch Anwendern bestehender iTero®-Geräte Zugang zu den prothetischen und chirurgischen digitalen Workflows von Straumann zu ermöglichen. Der hochwertige iTero® Intraoral-Scanner könnte die bestehende Palette von Intraoral-Scannern der Gruppe ergänzen, zu der bereits die TRIOS® 2, 3 und 4 von 3Shape und der Dental Wings Virtuo Vivo™ gehören.

„Diese Vereinbarung beendet eine Reihe von Patentstreitigkeiten und ermöglicht Align sowie Straumann Kosten, Unsicherheit und Ablenkung durch die Fortführung der Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden.“, sagte Roger George, Align Technology Senior Vice President und General Counsel. „Wir können nun unsere Aufmerksamkeit auf einen potenziellen, vielversprechenden neuen Vertriebskanal für iTero-Scanner und mit Straumann auf einen potenziellen digitalen Integrationspartner richten, der als einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich der digitalen Zahnmedizin gilt.“

Falls die Parteien nicht innerhalb eines geplanten Zeitraums von 90 Tagen nach Inkrafttreten des Vergleichs den in Betracht gezogenen Entwicklungs- und Vertriebsvertrag abschließen, wird Straumann weitere USD 16 Mio. Entschädigung an Align zahlen. Die weiteren Bestimmungen des Vergleichs sind vertraulich.

Quelle: Straumann

Foto: duncanandison – stock.adobe.com

Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige