Businessnews 02.10.2015

Dentalpoint AG: Dr. Sandro Matter neuer CEO

Dentalpoint AG: Dr. Sandro Matter neuer CEO

Foto: © Dentalpoint AG

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 wird Dr. Sandro Matter zum Chief Executive Officer der Dentalpoint AG mit Hauptsitz in Zürich (Schweiz) berufen. Für diese Spitzenposition bringt Dr. Matter mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Medtech-Branche mit.

Nach einer Berufsausbildung bei der damaligen Ciba-Geigy AG (heute Novartis AG) absolvierte Dr. Matter an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich den Master in Organischer Chemie mit anschließender Promotion im Fach Werkstoffwissenschaften. Dr. Matter startete seine berufliche Karriere bei Synthes-Stratec, wo er in den Jahren 1997 bis 2000 den Produktebereich Biomaterialien aufbaute. 2000 war er einer der Gründer der Kuros Therapeutics AG und 2002 folgte der Wechsel in die Geschäftsleitung der Straumann AG, zuerst als Leiter der Abteilung Biologics & Research, von 2005 bis 2011 als Global Head Products und von 2012 bis 2013 als Divisionsleiter Prothetik. Danach übernahm er die Leitung der Instradent AG, der auszubauenden Zweitmarke im Konzern (Neodent, Medentika, MegaGen).

Seit dem 1. Mai 2015 verstärkt Dr. Matter die Organisation der Dentalpoint AG in Zürich. Bis zum 1. Januar 2016 wird er für den weltweiten Vertrieb zuständig sein und die Position des Firmenchefs als CEO einnehmen. Der Firmengründer und bisherige Vorstandsvorsitzende Jürg Bolleter wird dann den Vorsitz des Aufsichtsrates übernehmen.

Der Wechsel an die Spitze der innovativen Dentalpoint AG, die sich erfolgreich auf die Entwicklung und Herstellung von Zahnimplantaten aus Vollkeramik spezialisiert hat, war somit ein logischer Schritt einer außergewöhnlichen beruflichen Karriere. Dr. Sandro Matter ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Basel.

Seine Ziele, die er sich bei und mit der Dentalpoint AG gesetzt hat, sind ehrgeizig und realistisch zugleich: „Mit dem zweiteiligen Implantatsystem ZERAMEX® aus Vollkeramik hat die Dentalpoint AG einen deutlichen Entwicklungs- und Erfahrungsvorsprung vor den Mitbewerbern. Diesen Vorsprung gilt es auszubauen, vor allem auch kommerziell“, umreißt Dr. Matter die Strategie, die er in den kommenden Jahren verfolgen wird. Konkret hieße dies, unter anderem auch im Vertrieb mit Partnern von Anfang an so effizient wie möglich zu sein, respektive die vorhandene Technologie auch Dritten zur Verfügung zu stellen. Dr. Matter, der vom Mitbewerber in ein bestehendes Unternehmen wechselte, fiel außerdem auf: „Während andere Unternehmen an zu wenig Innovation leiden, hat die Dentalpoint AG in den vergangenen Jahren auf diesem Feld unheimlich viel Vorarbeit geleistet. Meine Aufgabe wird es jetzt sein, die bestehenden Systeme weiter auszubauen. Statt den Fokus auf vollkommen neue Implantate zu legen, werden wir ab sofort auf bekannte weit verbreitete chirurgische Designs mit deren breit akzeptierten chirurgischen Protokollen und existierenden chirurgischen Instrumentarien aufbauen. Das gestaltet die Anwendung so einfach wie möglich.“ Darüber hinaus aber, so verrät Dr. Matter weiter, arbeite man an zusätzlichen Linien, welche andere bekannte chirurgische Designs abbilden.

Quelle: Dentalpoint AG

Mehr News aus Businessnews

ePaper