Produkte
Anzeige
Produkt

S-Max M

Neue Generation der Instrumentenserie

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Die japanische Traditionsmarke NSK vollzieht in ihrem Kernsegment, den Instrumenten, einen nächsten Schritt in Richtung Zukunft und stellt zur IDS 2019 ein Update ihrer Erfolgs-Modellreihe S-Max M vor. Die Instrumentenserie besteht aus sechs Winkelstücken, einem Handstück und einer Vielzahl an Turbinen. Die Turbinen sind für jeden gängigen Kupplungsanschluss sowie jeweils in zwei unterschiedlichen Kopfgrößen erhältlich. Die neue Generation der S-Max Instrumente ist ebenso wie die Vorgängergeneration aus reinem Edelstahl gefertigt. Äußerlich überzeugen die neuen S-Max Instrumente mit einem puristischen, klaren Design ganz im Sinne des aktuellen Zeitgeists und setzen sich von den Vorgängermodellen darüber hinaus durch eine noch ergonomischere Formgebung ab.

Die größten Herausforderungen an heutige Übertragungsinstrumente liegen in der Widerstandskraft der Instrumente gegen unterschiedlichste Aufbereitungsmaßnahmen und -verfahren. In diesem Bewusstsein hat NSK sein Standard-Instrumentenprogramm gezielt weiter entwickelt, um auch in Zukunft den weiterhin steigenden Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu bleiben. Eine Selbstverständlichkeit war und ist es für NSK, seine roten Winkelstücke und die Turbinen mit Keramikkugellagern und 4-Düsenspray auszustatten, um den hohen Anforderungen an die Instrumentenperformance in diesem Hochgeschwindigkeitsbereich weiterhin gerecht zu bleiben. Ein nochmals verstärktes Spannzangensystem mit verbesserter Haltekraft tut ein Übriges dazu, diese Instrumente zu einer sicheren Bank für jede Zahnarztpraxis zu machen.

Die drei Winkelstücke, die jeweils mit Licht und ohne Licht erhältlich sind, decken alle Standardanwendungen ab. Ein ruhiger Lauf ist all diesen motorgetriebenen Instrumenten gemein, ganz egal, für welche der verfügbaren Übersetzungen (rot: 1:5; blau: 1:1; grün: 4:1) man sich entscheidet. Das lichtlose Handstück (blau: 1:1) rundet diesen Produktbereich sinnvoll ab.

Die pneumatisch betriebenen Turbinen sind bei NSK traditionell in allen in Europa gängigen Kupplungsvarianten erhältlich. So können Anwender von NSK-, KaVo®-, Sirona®-, W&H®- oder Bien Air®-Kupplungen (mit Licht) ohne weitere Modifikationen an ihrer Behandlungseinheit die neuen NSK S-Max Turbinen ganz einfach und schnell in Betrieb nehmen, ohne dass zusätzliche Kosten für eine neue Kupplung entstehen. Die aus der Ti-Max Z Turbinenserie bekannten nummerischen Produktbezeichnungen zur Angabe der Kopfgröße (900 für die Standardgröße, 800 für den Mini-Kopf) wurden in die neue S-Max Turbinenklasse übernommen, sodass für den Anwender eine über alle Serien durchgängige, verständliche Namensgebung besteht. Bei den Turbinen beider Kopfgröße ist es NSK gelungen, durch ein ganz spezielles Rotordesign eine noch höhere Durchzugskraft zu erzielen. So kommen die Turbinen mit Standardkopf auf ein gut 30% höheres Drehmoment von bis zu 26W, das dem Anwender ein durchweg positives und souveränes Arbeitsempfinden beschert.

Ein wichtiger Aspekt in puncto Kosteneffizienz liegt in der Möglichkeit für den Anwender, die Turbinenrotoren der S-Max Turbinen selbst zu wechseln. Dies minimiert erforderliche Reparaturkosten beim späteren Rotortausch auf ein erforderliches Minimum.

A propos Kosteneffizienz: NSK hat angekündigt, trotz der zahlreichen Verbesserungen an den diversen S-Max Instrumenten keine Preiserhöhungen im Vergleich zu den Vorgängermodellen durchzuführen. Die Instrumente der neuen NSK S-Max Serie stehen dem europäischen Markt ab April 2019 zur Verfügung.

mehr Produkte von NSK Europe GmbH

ePaper

Anzeige