Anzeige
Branchenmeldungen 18.09.2014

18. Jahressymposium des BDIZ EDI in München

18. Jahressymposium des BDIZ EDI in München

Am Wochenende 19./20. September feierte der BDIZ EDI im Hotel Sofitel Munich Bayerpost seinen 25. Geburtstag im Rahmen seines 18. Jahressymposiums. Das Programm unter dem Motto „Implantologie 3.0 – heute, morgen übermorgen“ betonte die Stärken des Verbandes und behandelte die Zukunft in den Praxen – weit über die Implantologie hinaus.

Inhalt der Veranstaltung waren aktuelle Erkenntnisse in der Implantologie sowie die Themen Knochenaugmentation, Ästhetik, Lokalisation und auch die Problemfelder Periimplantitis und Multimorbidität. Neben der Stammzellenforschung stand auch auf der Bereich der privatzahnärztlichen Honorierung im Fokus. Aktuell beschäftigt sich der Verband mit dem Antikorruptionsgesetz im Gesundheitswesen und insbesondere mit dem Umgang zur Materialabrechnung. Dieses heiße Thema wurde aus Sicht eines Staatsanwaltes am ersten Kongresstag in München beleuchtet. Daneben bot der BDIZ EDI während der 1½ Tage einen DVT-Fachkundekurs, diverse Workshops mit den Industriepartnern und natürlich den BDIZ EDI-eigenen iCAMPUS-Workshop für implantologische „Einsteiger“. Das Programm für zahnmedizinische Assistenzberufe, bei dem es um Hygiene, Umgang mit Medizinprodukten, Abrechnung und OP-Vorbereitung ging, rundete das Symposium ab.

Impressionen aus München

Den Auftakt bildete am Freitag die Mitgliederversammlung des BDIZ EDI. Mittags begann das berufspolitische Programm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Am Abend hatten die Teilnehmer in einer Fragerunde die Möglichkeit, Antworten von Christian Berger/Kempten, Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller/Köln sowie Prof. Dr. Thomas Ratajczak/Sindelfingen zu bekommen. Anschließend lud der bayerische Abend im Augustiner Klosterwirt am Dom als Einstieg zum Oktoberfest 2014 ein.

Der Samstag wurde durch das wissenschaftliche Programm gestaltet. Am Abend garantierte das „Wiesnzelt“ am Stiglmaierplatz Oktoberfest-Stimmung pur.

Programm als ePaper

Infos unter:

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 – 484 74-308
Fax: 0341 – 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

Quelle: BDIZ EDI

Foto: © OEMUS MEDIA AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige