Anzeige
Branchenmeldungen 05.12.2018

Hochwertige Instrumente – eine Investition in die Zukunft

Hochwertige Instrumente – eine Investition in die Zukunft

Durch die rasanten Entwicklungen auf dem Dentalmarkt und die zunehmende Fülle an Produktneuheiten sind Zahnmediziner von heute stets dazu angehalten, neue Investitionen in die Praxisausstattung zu tätigen – um Patienten die bestmögliche Behandlung mit „State of the Art“-Equipment bieten zu können und nicht den Anschluss an Mitbewerber zu verlieren. Inmitten aller dentalen Neuerungen sind es einmal mehr die scheinbar kleinen Dinge, die den großen Unterschied machen.

Das Wertschöpfungspotenzial von Instrumenten

Sind zahnärztliche Übertragungsinstrumente, wie etwa Hand- und Winkelstücke, in ihrer Anschaffung meist kostengünstiger als großes Gerät, so wohnt ihnen doch ein enormes Wertschöpfungspotenzial inne, welches durch die Beachtung von einigen wenigen Kriterien effektiv ausgeschöpft werden kann. Nicht nur junge Zahnärzte, die im Begriff sind, ihre eigene Praxis aufzubauen und Erstinvestitionen in zahnärztliches Instrumentarium zu tätigen, sollten bei der Anschaffung stets ihr Hauptaugenmerk darauf legen, welchen Behandlungsschwerpunkt sie setzen möchten und welche Geräte in diesem Zusammenhang ein komfortables sowie effizientes Arbeiten versprechen. Dem untergeordnet – aber nicht minder wichtig – ist die wirtschaftliche Attraktivität der anzuschaffenden Instrumente und die damit einhergehende Überlegung: Generieren die Instrumente bereits nach einer möglichst kurzen Nutzungsdauer Einnahmen, die die Anschaffungskosten übersteigen? Und wie erreicht man im Umkehrschluss eine größtmögliche Nutzungsdauer der Instrumente, um ihr Wertschöpfungspotenzial effektiv freizusetzen? Zahnärzte sollten an die anzuschaffenden Instrumente demnach auch einen hohen Anspruch an wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit stellen. Das japanische Dentalunternehmen NSK bietet in diesem Zusammenhang für jede Herausforderung in der zahnärztlichen Praxis die passende Produktlinie an – und das zu marktgerechten Preisen.

Unterschiedliche Materialien, unterschiedliche ergonomische Konzepte: NSK erleichtert Behandlern die Investitionsentscheidung durch sein breit aufgestelltes Produktportfolio im Bereich Instrumente. Foto: NSK

Langlebigkeit durch wertige Materialien und fachgerechte Aufbereitung

Eine Investition in Qualität ist eine Investition in die Zukunft. Demnach sollten Übertragungsinstrumente, wie etwa eine Turbine, aus Materialien gefertigt sein, die Langlebigkeit versprechen. Diese Philosophie hat sich NSK zu eigen gemacht und stellt beispielsweise mit den ADVANCED Produkten der Ti-Max X und S-Max M Serien sowie der PREMIUM-Reihe Ti-Max Z qualitativ hochwertige Instrumente her, die aus verschleißfesten Basismaterialien gefertigt sind: Sowohl für die Hand- und Winkelstücke als auch die Turbinen der S-Max Serie wird Edelstahl verwendet, der durch seine hohe Korrosionsbeständigkeit eine lange Lebensdauer garantiert. Die Instrumente der Ti-Max Z und X Serien dagegen besitzen Körper aus Titan und verfügen innen wie außen über Spezialbeschichtungen, wodurch sie sämtlichen äußeren Einflüssen trotzen. Neben hochwertigen Fertigungsmaterialien verlängert die einwandfreie Wartung und fachgerechte Aufbereitung von Instrumenten ebenso deren Nutzungsdauer. Dadurch wird sowohl Instrumentenbeschädigungen als auch Infektionsübertragungen und Kreuzkontaminationen effektiv entgegengewirkt. Von der manuellen Reinigung bis hin zur thermischen Desinfektion und Sterilisation sollten Zahnmediziner auch in eigenem Interesse ihr Instrumentarium minutiös aufbereiten lassen, bevor – schneller als ursprünglich eingeplant – erneute Anschaffungen ins Haus stehen. Aus diesem Grund bietet NSK neben Instrumenten auch die passenden Pflege- und Reinigungsgeräte an, die eine möglichst akkurate und schonende Wartung ermöglichen. Das Portfolio von NSK an solchen Geräten umfasst die komplette Aufbereitungskette von der Reinigung über die Desinfektion bin hin zur Sterilisation.

Effizienteres Arbeiten durch ergonomische Haptik

Mit Blick auf deren Wertschöpfungspotenzial spielt neben der fachgerechten Aufbereitung und der Verwendung von hochwertigen Materialien nicht zuletzt eine ergonomische Designgebung der Instrumente eine Schlüsselrolle: Die täglich in der Hand liegenden Geräte sollten in ihrer Haptik sowohl griffig als auch ausgewogen zu führen sein, um Zahnärzten ein angenehmes und möglichst entspanntes Arbeiten zu ermöglichen. Dadurch werden Ermüdungserscheinungen verringert und es kann langfristig eine effizientere Arbeit verrichtet werden. Dieser Ansatz ist ganz im Geiste der Unternehmensphilosophie von NSK, dessen Ingenieure es sich zur Herzensaufgabe gemacht haben, ergonomische und perfekt auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Instrumente zu entwickeln, die durch patentierte Oberflächen und eine großartig wertige Handhabung glänzen: So stellt sowohl die eigens von NSK entwickelte Oberflächenbeschichtung DURAGRIP als auch die Oberflächenveredelung DURACOAT maximale Kratzfestigkeit der Instrumente sicher, bietet darüber hinaus perfekten Grip für ein sicheres, müheloses Halten und nutzt die biokompatiblen Charakteristiken von Titan, um die Langlebigkeit der Instrumente zu verbessern.

Ein integraler Bestandteil der zahnärztlichen Praxis

Es lässt sich festhalten: Je länger die Nutzungsmöglichkeit von Übertragungsinstrumenten, desto größer deren Wertschöpfungspotenzial. Durch die Verwendung hochwertiger Fertigungsmaterialien
und die hygienisch einwandfreie Aufbereitung kann die Lebensdauer der Instrumente maßgeblich verlängert werden, wodurch deren Wertschöpfungspotenzial effizient ausgeschöpft werden kann. Darüber hinaus trägt eine ergonomische Formung der Hand- und Winkelstücke dazu bei, Erschöpfungserscheinungen des Arztes wesentlich zu verringern, wodurch dessen Arbeit langfristig effizienter wird. Aus diesem Grund spricht vieles dafür, Investitionen in neues hochwertiges Instrumentarium zu tätigen.

Aber wie schnell rechnen sich die neuen Geräte überhaupt? Übertragungsinstrumente amortisieren sich in der Regel bereits nach einer sehr kurzen Einsatzdauer. Dies liegt daran, dass sie – im Vergleich zu großem, speziellem Gerät – ein integraler Bestandteil der zahnärztlichen Therapie sind und innerhalb des Behandlungsspektrums der Praxis täglich mehrfach zum Einsatz kommen. Das in vielerlei Hinsicht führende Dentalunternehmen NSK stellt genau für diesen Zweck Zahnmedizinern eine vielseitige Produktpalette an Präzisionsinstrumenten jedweder Couleur zur Verfügung, die durch hochwertige Basismaterialien, gute Aufbereitungsmöglichkeiten und eine angenehm ergonomische Handhabung glänzen und hinsichtlich ihrer Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit die Ansprüche von Zahnmedizinern – von jung bis alt – nicht nur erfüllen, sondern übertreffen.

Autor: Johannes Liebsch

Foto: Olivier Le Moal/Adobe Stock
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige