Anzeige
Branchenmeldungen 03.04.2017

Informationsverlust adé – Hygieneweiterbildung für Zahnärzte

Informationsverlust adé – Hygieneweiterbildung für Zahnärzte

Seit einigen Jahren bietet die OEMUS MEDIA AG die Weiterbildung und Qualifizierung der/s Hygienebeauftragten für die Zahnarztpraxis an. Dieser richtet sich gleichermaßen an Mitarbeiter und Praxisinhaber, hauptsächlich wird er jedoch vom Praxispersonal besucht. Das Prophylaxe Journal sprach mit Dr. Simone Drobeck-Leskien darüber, warum diese Weiterbildung unbedingt auch für Zahnärzte zu empfehlen ist.

Frau Dr. Drobeck-Leskien, aus welcher Motivation heraus haben Sie sich dazu entschlossen, die Weiterbildung zum Thema Hygiene bei Iris Wälter-Bergob zu besuchen, und wie hat Ihnen der Kurs gefallen?

Ich wollte gern Klarheit über die Empfehlungen und Verordnungen erlangen, da dies ja noch nicht bundes­einheitlich geregelt ist. Nach erfolg­reicher Praxisbegehung waren wir zudem gut aufgestellt und wollten unse­rer neuen Mitarbeiterin optimale Ein­arbeitungsbedingungen ermöglichen, ohne „alte Muster“ zu übernehmen.

Die Leidenschaft, mit der es Frau Wälter-Bergob geschafft hat, aus ungeliebter Theorie ein abwechslungs­reiches, interessantes und praxis­nahes Wochenende zu gestalten, gab uns viele Impulse, die Abläufe in unserer Praxis zu optimieren.

Wie und in welchem Umfang werden Sie nun Ihr eigenes Hygienemanagement anpassen bzw. verändern?

Innerhalb kürzester Zeit wurden ­unsere Aufbereitungsprozesse auf maschinelles Vorgehen mit RDG und DAC umgestellt und die Prozess­dokumentation digitalisiert (DIOS). So ist es uns möglich, Mitarbeiterressourcen freizusetzen und Eigenständigkeit in standardisierten Abläufen zu stärken. Die Individualisierung des Hygienekonzeptes wurde so zum Teamprojekt.

Können Sie es Zahnärzten und Praxis­inhabern generell empfehlen, diese Weiterbildung ebenfalls zu besuchen, und welchen Mehrwert sehen Sie ­darin für das gesamte Praxisteam?

Ich kann nur jedem Praxisinhaber, besonders Neugründern, oder vor geplanten Anschaffungen empfehlen, die Hygienefortbildung persönlich zu besuchen, da so ohne Informationsverlust die Übertragung auf die eigenen Praxisgegebenheiten möglich ist. Ich bin der Meinung, dass ich nur die Arbeitsabläufe delegieren möchte, die ich auch selbst kenne. Wir waren als komplettes Praxisteam beim Seminar und konnten so die Informationen ohne „Übertragungsverlust“ austauschen und optimierte Arbeitsabläufe in unseren Praxisalltag integrieren. Mehrfach hörte ich in den Pausengesprächen die Frage: Wie sollen wir das unseren Praxisinhabern erklären? Im Team ist die anschließende Umsetzung der Empfehlungen gelebtes Qualitätsmanagement.

Großer Dank an Frau Iris Wälter-­Bergob für ihr Engagement, das DIOS-Team und den Veranstalter für ein gelungenes Fortbildungswochenende.

Vielen Dank für das Gespräch!

Termine 2017 im Überblick (PDF)

Jetzt online anmelden!

Mehr Informationen:

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel: 0341 - 484 74 - 308
Fax: 0341 - 484 74 - 290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.praxisteam-kurse.de
www.oemus.com

Foto: Privat
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige