Anzeige
Branchenmeldungen 01.02.2018

Mobile Mundhygiene: Frau putzt Zähne am Steuer

Mobile Mundhygiene: Frau putzt Zähne am Steuer

Wer multitaskingfähig ist, erledigt das Zähneputzen gern auch mal nebenbei. Im Normalfall gehört Autofahren aber nicht dazu – für eine Frau aus Österreich scheinbar schon!

Zwischen Aufstehen und Job ist die Zeit frühmorgens oft sehr knapp. Daher scheint es kaum verwunderlich, dass viele die Pflichtminuten des Zähneputzens dafür nutzen, noch andere Dinge nebenher zu erledigen: Duschen, Kaffee kochen, Blumen gießen, Dehnungsübungen oder Tiere füttern – alles nicht neu und auch nicht gefährlich.

Zähneputzen und Autofahren ist hingegen eine etwas abenteuerliche und zugleich riskante Kombination. Für eine Smart-Fahrerin aus Österreicherin aber kein Grund, es nicht zu tun, wie heute.at berichtet.

Die Frau fuhr mit 140 Stundenkilometern über die A2, als sie Höhe Traiskirchen mit ihrer elektrischen Zahnbürste im Mund von anderen Fahrern entdeckt wurde. Auch wenn sie dieses Mal nichts außer entgeisterte Gesichter evozierte, zu empfehlen ist die fahrende Mundhygiene dennoch nicht. Zahnpastaflecken auf den Hosenbeinen wären wohl die leidlichsten Konsequenzen.

Foto: zhu difeng – stock.adobe.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige