Anzeige
Branchenmeldungen 29.01.2019

Fortbildung in Salzburg: ÖGP YOUNGSTERS SNOW & ICE 2019

Fortbildung in Salzburg: ÖGP YOUNGSTERS SNOW & ICE 2019

Zweitägiges Symposium auf der Gersbergalm zum Thema Parochirurgie „Vom Schnitt bis zur Naht!“

Am letzten Wochenende im Jänner trafen sich bei bestem Winterwetter – Minusgrade, Eis und Schnee waren reichlich vorhanden – 40 an Parodontologie interessierte Jungzahnärzte zur 4. paroknowledge YOUNGSTERS Fortbildungsveranstaltung der ÖGP im Hotel Die Gersberg Alm in Salzburg.

Neben dem berühmt-berüchtigten ÖGP YOUNGSTERS Flair gab es auch noch „Alles rund um die resektive und regenerative Parodontalchirurgie!“ zu erfahren, getreu dem Veranstaltungsmotto „Vom Schnitt bis zur Naht!“

Freitag – Zimmer Biomet Corporate Forum

Das zweitägige Symposium startete mit Prof. Dr. Andreas Stavropoulos (Malmö) und Prof. Dr. Péter Windisch (Budapest). Sie sprachen in aufeinanderfolgenden Vorträgen über „Periodontal Regenerative Therapy: Why, When and How?"

Nach der ersten Kaffeepause begann der praktische Teil zum Thema „Regenerative Parodontalchirurgie“. Beide Referenten gaben zuerst eine kurze theoretische Einleitung, ehe dann die Teilnehmer selbst aktiv werden konnten, wobei ihnen die beiden Referenten mit Rat und Tat unterstützend zur Seite standen. Während des Workshops konnten die Teilnehmer per Handy-Voting verschiedene Fragen zu bestimmten Vorgehensweisen beantworten.

Abendveranstaltung

Am Freitagabend standen „Team Building Activity & Social Get-Together“ auf dem Programm. Im Restaurant des Veranstaltungshotels konnten sich alle bei einem erstklassigen Menü für die kommende Aktivität stärken. Mit Spannung erwartet, begann dann das legendäre YOUNGSTERS-Side-Event: Aus Eisblöcken sollte der Namenszug YOUNGSTERS geschnitzt werden. Per Los wurden die Arbeitsgruppen zusammengestellt, und das Schnitzen der einzelnen Buchstaben konnte beginnen. Hier wurden besonderes Fingerspitzengefühl, aber auch eine gute Portion Kraft gefordert. So mancher Eiskünstler lief zur Höchstform auf und beeindruckte die „Konkurrenz“. Bei diesem „eiskalten Vergnügen“ sorgten heiße Getränke für eine wohlige Atmosphäre. Ein tolles Event mit großem Spaßfaktor!

Samstag

Am Samstagmorgen empfing Günter Lichtner die Symposiumsteilnehmer, um ihnen einige Tipps und Tricks beim Umgang mit Patienten und zur Gestaltung ihres Internetauftritts zu verraten und Impulse für Dos and Don‘ts des Marketings und der Patientenkommunikation zu geben.

Im Anschluss daran referierte Dr. Francesco Ferrarotti (Turin) zum Thema „Osseous resective surgery: the past or still a fundamental therapeutic option?“.

Dr. Paul Gressenberger sprach nach der Kaffeepause, die wie immer zum Diskutieren und Netzwerken genutzt wurde, über „Gerinnungshemmung und oralchirurgische Eingriffe“. Er vermittelte neben dem Grundwissen über Gerinnung auch Wissenswertes über direkte orale Antikoagulantien, die nun Marcoumar und Sintrom in der Indikation Vorhofflimmerarrhythmie und venöse Thrombose abgelöst haben.

Die Nachmittagssektion eröffnete Dr. Michael Müller – sein Vortragsthema lautete „Vom Schnitt bis zur Naht – doch was passiert in der parodontal regenerativen Therapie zukünftig dazwischen?“.

Der österreichische Parodontologe zeigte neue Ansätze und Materialanwendungen in der regenerativen parodontalen Chirurgie auf.

Dr. Kristina Bertl und Prof. Dr. Andreas Stavropoulos bestritten den Fibrin-Workshop am Samstagnachmittag, der den vielversprechenden Titel „Platelet rich fibrin – Be Dracula and produce your own membranes!“ hatte und die Teilnehmer wirklich nicht enttäuschte.

Gegen 16.30 Uhr verabschiedeten sich die Teilnehmer herzlich voneinander, wohl wissend, dass sich die zwei ÖGP YOUNGSTER-Tage in mehrfacher Hinsicht, sowohl fachlich als auch persönlich, gelohnt haben. Bei heftigem Schneetreiben traten alle zufrieden den Heimweg an, und viele YOUNGSTERS haben sich die Teilnahme an der 5. Fortbildungsveranstaltung im nächsten Jahr schon im Kalender vorgemerkt.

Foto: OEMUS MEDIA AG

Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige