Anzeige
Branchenmeldungen 15.05.2019

Sterilität im OP – Teamfortbildung mit OMNIA

Antje Isbaner
E-Mail:
Sterilität im OP – Teamfortbildung mit OMNIA

Am 3. und 4. Mai 2019 fand in Verona und Valpolicella/Italien die deutsch-italienische Fortbildungsveranstaltung „Giornate Veronesi“ statt. Neben wissenschaftlichen Vorträgen, der Übertragung einer Live-OP und Table Clinics hatte die zahnärztliche Assistenz die Möglichkeit, das Teamprogramm des italienischen Hygienespezialisten OMNIA zu besuchen.

Die Firma OMNIA lud die Teilnehmer/-innen zum kombinierten Theorie- und Praxiskurs „Hygiene in der implantologisch-chirurgischen Praxis – Sterilität im OP“ nach Parma ein. Die Referentin und Hygieneexpertin Anja Mahlke vermittelte theoretische Grundlagen zur Sterilität im OP bei chirurgischen Eingriffen und zeigte die einzelnen Prozessschritte auf. Angefangen von der Händedesinfektion über die richtige OP-Bekleidung bis hin zu den Aufgaben des OP-Teams. Dabei ging die Expertin besonders auf die Einteilung der unsterilen und sterilen Assistenz sowie deren entsprechenden Aufgabenbereiche ein. „Bei vorwiegend chirurgischen Eingriffen sei die Einrichtung eines gesonderten Eingriffsraumes unter logistischen und hygienischen Gesichtspunkten zwar nicht vorgeschrieben, aber dennoch empfehlenswert“, betonte Anja Mahlke.

Auch die kommunikativen Herausforderungen bei der prä- und postoperativen Patientenbetreuung stellte Mahlke anhand verschiedener Patiententypen vor. Wichtig sei insbesondere die richtige Einschätzung der Bedürfnisse der Patienten und die darauf individuell abgestimmte Kommunikationsstrategie.

Im Anschluss wurde den Teilnehmern in der Praxis von Dr. Fernando D‘Avenia in Parma unter Anleitung der Hygienespezialistin Erika Longhi die Herstellung steriler Verhältnisse demonstriert. Unter Verwendung von OMNIA OP-Sets konnten die einzelnen Schritte dann von den Teilnehmern in den realen OP-Räumen durchgespielt werden. Das Besondere an den OMNIA OP-Sets ist dabei, dass sie entsprechend der Anforderungen der Praxis bzw. des Operateurs individuell zusammengestellt werden können.

Beim anschließenden gemeinsamen italienischen Essen ließen die Kursbesucher den informativen- und erlebnisreichen Tag ausklingen, bevor es dann mit dem Bus zurück nach Valpolicella ging.

Im nächsten Jahr finden die Giornate Veronesi am 1. und 2. Mai statt. Parallel zum wissenschaftlichen Vortragsprogramm wird es auch wieder einen Theorie- und Praxiskurs zum Thema „ Hygiene“ für die zahnärztliche Assistenz geben.

Foto: OEMUS MEDIA AG

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige