Anzeige
Branchenmeldungen 13.03.2020

Zürich: Zahnarzt infiziert sich mit Coronavirus

Zürich: Zahnarzt infiziert sich mit Coronavirus

Am Zahnmedizinischen Zentrum der Universität Zürich hat sich ein Zahnarzt mit dem Coronavirus angesteckt. Er und weitere UZH-Mitarbeiter befinden sich aktuell in Quarantäne.

Insgesamt sind bereits zehn Mitarbeiter der Universität mit dem Virus infiziert. Mehrere Mitarbeiter befinden sich außerdem aus Sicherheitsgründen in Quarantäne. Deshalb kommt es bisher zu Einschränkungen im Lehrbetrieb, nicht notwendige Versammlungen und Veranstaltungen wurden abgesagt.

Der Zahnarzt ist bisher der einzige bestätigte Coronafall am Zahnmedizinischen Zentrum. Nicht dringende Patientenfälle wurden bereits verschoben. Die Universität gibt dennoch Entwarnung: Zahnärzte und das zahnmedizinische Personal sind in Hygienefragen umfassend geschult und tragen zudem bei jeder Behandlung einen Mundschutz. Eine Virusübertragung an Patienten sei deshalb unwahrscheinlich.

Alle Infos zur aktuellen Lage an der UZH gibt es hier.

Foto Teaserbild: Maridav – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige