Events
Anzeige
Zur Übersicht
Baden-Baden 04.12.2020

Work the bone in der Praxis – Aufbauen und Verdichten

„Knochen zu schmal, zu niedrig, zu weich“ – Herausforderungen, die der implantologisch tätige Zahnarzt täglich zu meistern hat. Den Knochen aufzubauen und die Qualität des Knochens zu optimieren sind somit ganz grundlegende Konzepte, um den Ober- und Unterkiefer für die Verankerung eines Implantates vorzubereiten. „Work the bone“ zeigt auf biologischen Konzepten basierende Wege, den Knochen so zu bearbeiten, dass sowohl das Volumen als auch die Knochendichte für eine Implantation einfach und sicher optimiert werden können. Der Kurs legt den Fokus auf die Kombination von xenogenen Augmentationstechniken mit der sanften Methode der Osseodensification. Der implantologische Anfänger bekommt wertvolle und umsetzbare Techniken für den Einstieg in die Materie an die Hand. Dem praktisch erfahrenen Kollegen ermöglicht der Kurs, die klinisch bewährten Konzepte direkt in die eigene chirurgisch-implantologische Tätigkeit zu integrieren.

 

Der Kursinhalt im Überblick:

 


• Grundlagen der xenogenen Kieferkammaugmentation
• Chirurgische Grundlagen der Osseodensification-Technik
• Anwendungsbereiche der Osseodensification-Technik
• Erfolgreiche Kombinationen aus biologisch orientierter Augmentation und Osseodensification
• Dos and Don‘ts

 

Hands-On:

 


Am Modell werden in ausgewählten Indikationen die Techniken der xenogenen Augmentation und der Osseodensification eingeübt. Das Handling der Materialen und der Instrumente können so selbst erfahren und nachvollzogen werden. Ziel ist es, „Work the bone“ als schonendes Konzept der Knochenverdichtung in Kombination mit biologisch orientierten Augmentationstechniken direkt in der eigenen Praxis umzusetzen.

 

Infos unter:

 

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 484 74-306
Fax: +49 341 484 74-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com

www.augmentations-kurse.de

Jetzt anmelden

ePaper

Anzeige