Produkte
Anzeige
Produkt

stypro

Vielseitiges Biomaterial originär für die Blutstillung entwickelt

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Wundheilung mit stypro®


stypro® ist ein Biomaterial, welches originär für die Blutstillung entwickelt wurde und dafür heute in den unterschiedlichsten Bereichen der Chirurgie eingesetzt wird. Es handelt sich um einen sterilen, hochporösen Schwamm, der implantierbar und resorbierbar ist. stypro® zeichnet sich außerdem durch eine hohe Verarbeitungsfestigkeit aus. Die Entfernung des Schwammes nach der Blutstillung ist meistens nicht erforderlich.

 

Formen und Zuschnitte:
stypro® Cubus: 10 x 10 x 10 mm
stypro® Special: 50 x 80 x 1 mm
stypro® Sheet: 50 x 80 x 3 mm
stypro® Strip:: 50 x 10 x 10 mm

 

Neuere Anwendungen zeigen auch Vorteile im Tissue Engineering und damit in der Wundheilung von Weichgewebedefekten. Hierfür ist in Zukunft eine Ausweitung der Anwendungsbereiche zu erwarten. 



Produktcharakteristika

 

Die stypro®-Schwämmchen aus porciner Gelatine haben die dem Kollagen eigene Fähigkeit, die Blutstillung (clotting) zu initialisieren. stypro® wirkt physiologisch ohne Thrombin oder andere Zusätze. Die Resorption erfolgt in ca. 3 Wochen. stypro® kann mit physiologischer Kochsalzlösung getränkt werden, ohne dass die Blutstillungseigenschaft beeinträchtigt wird. Mit Blut getränkte stypro®-Schwämmchen kleben nicht am Instrument fest. Alle stypro®-Zuschnitte sind interkonnektiv porös. Es gibt zur Zeit 6 verschiedene Zuschnitte, von denen der Cubus am häufigsten in der Oralchirurgie eingesetzt wird, während bei größeren Eingriffen der Standard oder Special Anwendung finden. stypro® ist ein sicheres Präparat. Wissenschaftliche Untersuchungen haben keine Hinweise auf PERV-DNA-Sequenzen ergeben (PERV = porcine endogenous retrovirus). Die Verpackung ist sicher und zweifach; das Material wird nach der Herstellung durch eine Bestrahlung sterilisiert. Der Cubus ist einfach, im praktischen 4er-Blister steril verpackt. 



Indikationen in der Zahnmedizin / MKG-Chirurgie

 

Blutungsstillung und Alveolenauffüllung nach Zahnextraktion. Auffüllung von Weichteildefekten bei allen OPs. Anwendungserfahrungen bei der OP von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten liegen vor (Pape 2003). 



Indikationen in der Oralchirurgie

 

Doumat u.a. (2005) haben die hervorragende Eignung für diverse komplexe Eingriffe in der oralchirurgischen Paxis an 125 Patienten dokumentiert.



Indikationen in der Implantologie


Broos (2004) hat anhand mehrerer Fälle dargestellt, wie die Verwendung von stypro® als Vliesmembran (Special / Cubus) beim Sinuslift unterstützend zum Schutz der Schneider'-schen Membran eingesetzt werden kann.

 

stypro® ist einfach, schnell und wirksam!

mehr Produkte von curasan AG

ePaper

Anzeige