Profil
Septodont GmbH

Septodont GmbH

Felix-Wankel-Straße 9
53859 Niederkassel

Karte
Website: http://www.septodont.de

85 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion innovativer Produkte für die Zahnmedizin

Die Innovationen und Produktqualität basieren auf einer langen Tradition, die Septodont zum führenden Anbieter in der pharmazeutischen Dentalindustrie gemacht hat. Septodont entwickelt, produziert und vertreibt qualitativ hochwertige Produkte für Zahnärzte.

Als Weltmarktführer in der dentalen Schmerzkontrolle produziert Septodont jedes Jahr weltweit 550 Millionen Zylinderampullen Lokalanästhetika mit einem hohen Anteil Septanest und dem derzeit anerkanntesten Wirkstoff Articain. Septanest ist in den USA unter dem Namen Septocaine von der FDA zugelassen, die in dem Ruf steht, besonders strenge Zulassungskriterien zu erheben. Als weiteres Qualitätsmerkmal gilt die zusätzliche Terminalsterilisation jeder einzelnen Zylinderampulle. Das Produktions-/Sterilisationsverfahren erfüllt somit die höchste Stufe der Sterilitätssicherung und entspricht dem Goldstandard der Gesundheitsbehörden in der Liquida-Abfüllung.

Die jüngste Innovation ist Dentapen - ein computergesteuertes Injektionssystem.

Dentapen gibt das Lokalanästhetikum konstant und in der passenden Geschwindigkeit ab. Dadurch kann sich der Zahnarzt voll auf die Injektion konzentrieren und der Patient empfindet weniger Schmerzen. Sein kompaktes, kabelloses Design und die intuitive Bedienung bieten somit nicht nur dem Zahnarzt mehr Behandlungskomfort.

Das Unternehmen beschäftigt über 1.400 Personen und besitzt eigene Produktionsstandorte in Frankreich, USA, Kanada, Brasilien und Indien. Die Lokalanästhetika für den europäischen Markt werden in der Nähe von Paris/Frankreich, für den amerikanischen Markt in der Nähe von Toronto/Kanada hergestellt. Das internationale Vertriebsnetzwerk des Familienunternehmens engagiert sich für Zahnmediziner in über 150 Ländern. Ansprechpartner für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz ist die Septodont GmbH in Niederkassel.

 

Dentapen – neue Generation computergesteuerter Injektionssysteme

Eine gute Injektion ist der erste Schritt hin zu einer schmerzfreien Behandlung

Für die meisten zahnmedizinischen Eingriffe ist die Lokalanästhesie der erste und entscheidende Behandlungsschritt. Die Spritze stellt den Zahnarzt jedoch vor verschiedene Herausforderungen: Die Injektion muss richtig getimt werden (empfohlen wird 1 ml pro Minute); der Druck muss konstant gehalten werden, ansonsten ist es für den Patienten unangenehm und die Dentalgewebe können Schaden nehmen; und alle Injektionen sollten in gleichbleibender Qualität ausgeführt werden, was je nach Tagesform und Tageszeit nicht immer leicht ist. Mit Dentapen werden all diese Dinge deutlich einfacher.

Wie die meisten computergesteuerten Systeme gibt Dentapen das Lokalanästhetikum konstant und in der passenden Geschwindigkeit ab. Dadurch kann sich der Zahnarzt voll auf die Injektion konzentrieren und der Patient empfindet weniger Schmerzen. Beispielsweise zeigte eine Studie mit 50 Zahnärzten, die selbst eine palatinale Injektion erhielten, dass 96 % der Teilnehmer Dentapen gegenüber der manuellen Spritze bevorzugten. Außerdem verringerte sich das Schmerzempfinden deutlich.

Was aber macht Dentapen so besonders?

Vor allem sein kompaktes, kabelloses Design und die intuitive Bedienung, die den Zahnarzt in seinen individuellen Routinen perfekt unterstützt. Dentapen braucht weder ein Zusatzgerät noch eine Fußsteuerung bzw. herstellerspezifisches Einwegzubehör. Außerdem wird Dentapen mit zwei verschiedenen Griffaufsätzen geliefert, um ihn entweder wie eine herkömmliche Spritze oder – für noch mehr Präzision bei speziellen Eingriffen – wie einen Stift zu halten. Dentapen ist mit jedem Lokalanästhetikum und allen Injektionskanülen kompatibel. Auf Patienten wirkt das System vertrauenserweckend.

Fokus
Produkte

ePaper