Anzeige
Branchenmeldungen 06.09.2019

Der Nachwuchs startet durch: Neue Dentaurum Auszubildende

Der Nachwuchs startet durch: Neue Dentaurum Auszubildende

Eine gute Ausbildung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum beruflichen Erfolg. Dass ihre Schützlinge bestmöglich auf den Berufsalltag vorbereitet werden, ist der Firma Dentaurum in Ispringen als Ausbilder wichtig. Sechs Schulabgängerinnen und -abgänger starteten kürzlich ihre Lehre im Unternehmen und werden in nächster Zeit viel von ihren Kolleginnen und Kollegen lernen.

Am ersten Ausbildungstag hochspannend für die drei angehenden Industriekaufleute, zwei Werkzeugmechaniker und einen Zerspanungsmechaniker: Was genau erwartet sie? Zunächst stand die Begrüßung durch die Ausbilder Daniel Rudisile (gewerblich) und Sabine Fahr (kaufmännisch), sowie eine kurze Einführung auf dem Programm. Nach einem gemeinsamen Mittagessen stellten sich dann die Auszubildenden der Vorjahre vor, die Kennenlernspiele und eine Rallye durchs Unternehmen vorbereitet hatten.

Zwei der neuen Auszubildenden haben sich für eine Werkzeugmechanikerlehre entschieden. Sie dauert bei sehr gutem Haupt- bzw. gutem Realschulabschluss dreieinhalb Jahre. In der modernen Lehrwerkstatt wird gebohrt, gedreht und gefräst. Sobald die Grundlagen sitzen, stehen eigene Projekte an. Bei der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker ist man nach der Grundausbildung in der Lehrwerkstatt in seiner Fachabteilung tätig. Parallel zur Ausbildung im Betrieb werden die Heinrich-Wieland-Schule in Pforzheim (Werkzeugmechaniker) und die Ferdinand-von-Steinbeiß-Schule in Mühlacker (Zerspanungsmechaniker) besucht.

Die industriekaufmännische Ausbildung dauert mit Mittlerer Reife zweieinhalb und mit Abitur zwei Jahre. Mit dem Abi in der Tasche, wird außerdem die Zusatzqualifikation „Internationales Marketing/Außenhandel“ abgeschlossen. Die Kaufleute bekommen einen Einblick in fast alle wichtigen Abteilungen, wie Einkauf, Marketing, Vertrieb und Finanzbuchhaltung und werden an der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim unterrichtet.

Alle Auszubildenden erhalten außerdem themenbezogenen Unterricht in der Firma. Neben dem Lernen kommt auch der Spaß nicht zu kurz – noch in der ersten Woche findet z. B. der Azubi-Ausflug statt. Dieses Mal geht es zum Teambuilding nach Karlsruhe. Dann wären da noch die Weihnachtsfeier und alle zwei Jahre die traditionelle Ausfahrt nach Köln. Hier werden die Azubis auf der IDS, der größten Leitmesse der Dentalbranche, zum ersten Mal Messeluft schnuppern.

Wer sich für einen Ausbildungsplatz zum 1. September bzw. einen Studienplatz (DHBW) zum 1. Oktober bei Dentaurum interessiert, sollte sich etwa ein Jahr vorher bewerben.

Quelle: Dentaurum

Foto: Dentaurum

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige