Anzeige
Branchenmeldungen 06.08.2018

Du bist, was du trägst: Mediziner nur mit Kittel?

Du bist, was du trägst: Mediziner nur mit Kittel?

Warum der weiße Kittel kein verstaubtes Auslaufmodell ist

Was dem Polizisten seine blaue Uniform, ist dem Mediziner sein Kittel. Er hat nicht nur Wiedererkennungswert, sondern Einfluss darauf, was Patienten von dem Behandler halten, wie eine aktuelle Studie herausfand.

Der weiße Kittel als Symbol für Professionalität und Vertrauenswürdigkeit? Auf jeden Fall! Das ergab eine groß angelegte US-amerikanische Studie, die im BMJ Open Journal veröffentlicht wurde. Das Forscherteam der University of Michigan hält daher einen Dresscode für Praxen und Spitäler durchaus für sinnvoll.

Die Studie umfasste die Befragung von mehr als 4.000 Patienten in mehreren großen Kliniken der USA. Aufgabe der Teilnehmer war es, anhand von Bildern weibliche und männliche Mediziner in sieben verschiedenen Outfits zu beurteilen. Um Verzerrungen der Ergebnisse zu vermeiden, wählten die Wissenschaftler für beide Geschlechter je nur ein Modell. Zusätzlich beantworteten die Patienten Fragen zu ihren Präferenzen.

Was Attribute wie Kenntnis, Vertrauenswürdigkeit, Fürsorglichkeit, Zugänglichkeit und Komfort anbelangte, wurden Mediziner in formeller Kleidung mit Hemd, Krawatte und darüber der Kittel am besten bewertet. Insbesondere bei Personen über 65 Jahre ist der Arztkittel obligatorisch.

Foto: pix4U – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige