Anzeige
Branchenmeldungen 11.10.2017

Praxiseinnahmen veruntreut: Diebische ZFA kassiert 5.200 Euro

Praxiseinnahmen veruntreut: Diebische ZFA kassiert 5.200 Euro

Dieser Griff ging daneben. Über mehrere Monate hinweg bereicherte sich eine Zahnarzthelferin an den Praxiseinnahmen und ergaunerte mehre tausend Euro. Nun wurde sie verurteilt.

Wie der Merkurist berichtet, soll eine Praxisangestellte, konkret eine Zahnarzthelferin sich an den Einnahmen der Patienten bereichert haben. Ihre Tat sei aus Geldnot zustande gekommen, gab die Angeklagte im Rahmen des Prozesses an. Erst eine neue Kollegin in der Praxisverwaltung kam der Veruntreuung von insgesamt 5.200 Euro auf die Schliche. Neben einer Verurteilung zu einer Strafe von 3.600 Euro verlor sie im Nachgang des Verfahrens ihre Anstellung in der Steinbacher Zahnarztpraxis.

Foto: beeboys – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige