Anzeige
Branchenmeldungen 18.12.2018

Rettungsaktion: Zahnarzt führt schwere OP bei einem Löwen durch

Rettungsaktion: Zahnarzt führt schwere OP bei einem Löwen durch

Der Bielefelder Zahnarzt Dr. Christian Blum wurde zu einer Not-OP gerufen – allerdings nicht in die Praxis, sondern in den Zoo. Der Patient: ein 240 Kilogramm schwerer Löwe, der sich einen Reißzahn abgebrochen hatte.

Wie sich „King“, der elf Jahre alte, weiße Löwe aus dem Zoo Safaripark Stukenbrock, den Reißzahn verletzt hatte, ist nicht bekannt. Für die Tierpfleger war jedoch klar, dass schnelles Handeln gefordert ist. Nicht nur, weil „King“ unter starken Schmerzen litt, sondern der Nerv des Zahns komplett freilag. Umgehend wurde ein OP-Team zusammengestellt – darunter auch Dr. Christian Blum, Facharzt für Oralchirurgie in Bielefeld.

Die Großkatze wurde zunächst narkotisiert und auf einen provisorischen OP-Tisch aus Holzplatten und Strohballen gelegt, wie die Neue Westfälische berichtete. Um die Zahnwurzel zu erreichen, musste Dr. Blum diese zunächst freilegen. Eine weitere Herausforderung für den Zahnarzt: Die Wurzel der Zähne von Löwen ist nicht wie bei Menschen gerade, sondern gebogen. Dennoch lief alles planmäßig. Die acht Zentimeter lange Zahnwurzel konnte vollständig entfernt werden, und der Löwe ist auf dem Weg der Besserung.

Foto: Julia Mashkova – stock.adobe.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige