Anzeige
Branchenmeldungen 19.01.2018

Ungewöhnlicher Patient: Berner Leopard beim Zahnarzt

Ungewöhnlicher Patient: Berner Leopard beim Zahnarzt

Zahnschmerzen beim Persischen Leoparden sind etwas kompliziert. Vier Stunden Narkose, Transport ins Tierspital, CT-Untersuchung, Operation und Rücktransport bedeuten einen Aufwand der anderen Art im Vergleich zu unseren eigenen Zahnwurzelbehandlungen…

Seit einiger Zeit hat unser Leopard Sadegh offensichtlich Schmerzen und Schwierigkeiten beim Fressen. Kombiniert waren diese Symptome mit einer unberechenbaren Übellaunigkeit. Seit Dienstag wissen wir, wer die Ursache war: Der verfaulte untere Fangzahn auf der linken Seite. Die Zahnwurzelinfektion hatte den Unterkieferknochen angegriffen. In einem dreistündigen Eingriff entfernten die Spezialisten den kranken Zahn.

Vorgängig erfolgte im Tierspital Bern eine computertomographische Untersuchung von Sadegh. Die von unseren Tierärzten Willi Häfeli und Stefan Hoby generalstabsmässig organisierte Aktion lief ohne Probleme ab. Die insgesamt vierstündige Narkose (Transport, Untersuchung, Operation, Rücktransport) verlief einwandfrei. Sadegh erholt sich derzeit in seinem Stall von den Strapazen.

Quelle: Tierpark Bern

Foto: © Tierpark Bern
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige