Branchenmeldungen 24.02.2016

Wenn der Zahnarzt Gebärdensprache kann

Wenn der Zahnarzt Gebärdensprache kann

Foto: © Robert Kneschke - Fotolia

Suchen schwerhörige oder gehörlose Menschen nach Zahnärzten mit Gebärdensprachkenntnissen, zählt das Webportal www.deafservice.de bundesweit zu einer der wichtigsten Anlaufstellen.

Seit 2010 wird das gemeinnützige Portal ohne staatliche Fördermittel privat betrieben. Neben Zahnärzten finden sich auf der Seite auch Kontaktdaten von Rechtsanwälten, Therapeuten und Mitarbeitern in Beratungsstellen, die gebärden können. Derzeit umfasst das Portal rund 600 bundesweite Kontaktdaten aus 180 Branchen.

In Deutschland leben 16 Millionen Hörgeschädigte, etwa 200.000 von ihnen unterhalten sich in Gebärdensprache. Portale wie www.deafservice.de unterstützen sie im selbstständigen Leben und Handeln. Um barrierefreie Terminabsprachen zu ermöglichen, sind Faxnummern, Mailadressen und Kontaktdaten von Instant-Messaging-Diensten wie Skype hinterlegt. Zugleich enthalten die Brancheneinträge Zusatzinformationen, in welchem Grad die Ansprechpartner in der jeweiligen Einrichtung über Gebärdensprachkenntnisse verfügen.

Quelle: dzw

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper