Anzeige
Branchenmeldungen 13.12.2018

Zehn Jahre Klinik für Parodontologie unter Prof. Dr. Dr. Anton Sculean

Zehn Jahre Klinik für Parodontologie unter Prof. Dr. Dr. Anton Sculean

Seit zehn Jahren ist Prof. Dr. Dr. Anton Sculean Leiter der Klinik für Parodontologie in Bern – für die zmk bern ein willkommener Anlass, ein «Jubiläumssymposium zur synoptischen Parodontalbehandlung» auszurichten. Am 24. November 2018 drehte sich alles vor allem um das etablierte Berner Konzept. Über 250 Teilnehmer kamen hierfür nach Bern, um neben einer umfangreichen MedTech-Ausstellung hochkarätige nationale und internationale Referenten mit einem spannenden wissenschaftlichen Programm zu erleben.

Neues und Bewährtes

Nach einer Begrüssung und einer thematischen Einführung durch Prof. Sculean eröffnete Prof. Dr. Dr. Niklaus P. Lang das wissenschaftliche Programm. Er stellte die «Behandlungsphilosophie unter Berücksichtigung der neuen Klassifizierung EFP/AAP (2018)» vor, die anlässlich der EuroPerio9 im Juni 2018 veröffentlicht worden war. Dr. Jean-Claude Imber präsentierte im Anschluss daran einen klinischen Fall, ihm folgte Prof. Dr. Gernot Wimmer (Graz), der den Zusammenhang von «Parodontitis und arteriosklerotischen kardiovaskulären Erkrankungen» erläuterte. 

Nach einer kurzen Kaffeepause, in der die Teilnehmer die Möglichkeit hatten, die symposiumsbegleitende MedTech-Ausstellung zu besuchen, gab Prof. Dr. Dieter D. Bosshardt einen Einblick in die «Biologie der parodontalen Wundheilung und Regeneration». Dr. Alexandra Stähli begab sich am späten Vormittag dann auf die «Suche nach neuen therapeutischen Substanzen», wobei Honig und Milch in ihrem Fokus standen. Einen Überblick über Bewährtes und Neues auf dem Feld des chemischen Biofilmmanagements gab Prof. Dr. Nicole B. Arweiler (Marburg), bevor Prof. Dr. Christos Katsaros «Interaktionen zwischen Kieferorthopädie und Parodontologie» aufschlüsselte.

Gesättigt, gestärkt und über aktuelle Trends auf dem Dentalmarkt informiert, ging es dann für die Teilnehmer am frühen Nachmittag mit Prof. Dr. Sigrun Eicks Vorstellung der «Neusten Entwicklungen Mikrobiologie/Antibiotikaresistenzen» weiter. Es folgte der Beitrag von Prof. Sculean, der «Das Berner Konzept zur Rezessionsdeckung am Zahn und Implantat» erläuterte. Prof. Dr. Giovanni Salvi thematisierte im Anschluss daran die «Diagnose und Therapie periimplantärer Infektionen».

Den letzten wissenschaftlichen Block des Tages eröffnete Prof. Dr. Péter Windisch (Budapest), der den Teilnehmern «Möglichkeiten und Grenzen der rekonstruktiven Parodontalchirurgie» aufzeigte. Nach PD Dr. Christoph A. Ramseiers Beitrag zu «Patientenmanagement/Erhaltungstherapie» und einer weiteren Fallpräsentation von Dr. Imber schloss das Jubiläumssymposium mit einer Diskussionsrunde, an der alle Referenten teilnahmen. 

Bei einem abendlichen Dinner und einer Weihnachtsfeier für geladene Gäste wurden Prof. Sculeans Verdienste um die Berner Klinik für Parodontologie noch einmal bei gutem Essen und guten Gesprächen gewürdigt.

Foto: CCDE
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige