Anzeige
Personalmanagement 19.06.2017

Karrierecoach in erster Sitzung auf den Zahn fühlen

Nicht jeder Karrierecoach leistet gute Arbeit - und nicht jeder Coach passt zu jedem Kunden. Wer das erste Mal bei einem neuen Berater sitzt, sollte ihm daher ruhig etwas auf den Zahn fühlen. Ein guter Coach sollte seine Arbeitsweise zum Beispiel überzeugend erläutern können, heißt es in der Zeitschrift «Psychologie heute» (Ausgabe 7/2017). Ein gutes Zeichen ist auch, wenn der Coach schnell eine vertrauensvolle Atmosphäre schafft.

Alternativ können Kunden auch auf Zertifikate von Berufsverbänden achten oder Empfehlungen von Bekannten folgen. Harte Indikatoren für das Know-how eines Coaches gibt es nämlich kaum, so die Zeitschrift: Die Wirksamkeit vieler Coaching-Methoden sei wissenschaftlich noch nicht bewiesen. Hinzu kommt, dass die Berufsbezeichnung nicht geschützt ist.

Quelle: dpa

Foto: gstockstudio – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Personalmanagement

ePaper

Anzeige