Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Dr. Marcus Engelschalk

PD Dr. Gonzales & Dr. Engelschalk
Praxisgemeinschaft f. Parodontologie u. Implantologie
Frauenplatz 11
80331 München
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

Nach akademischer Ausbildung und Werdegang in Würzburg erfolgte die Ausbildung als Assistenzarzt im Bereich der allgemeinen Zahnheilkunde, Oralchirurgie und Implantologie mit Stationen in München, Zürich und Wien sowie Spezialisierungen in diesen Fachgebieten. In 2000 Niederlassung in eigener Praxis in München mit Behandlungsspektrum konzentriert auf die Oralchirurgie, Implantologie, Parodontologie und festsitzender Prothetik, unter besonderer Beachtung der Ästhetik. Durch die Aufnahme der belegärztlichen Tätigkeit 2002 in der Arabella-Klinik München, konnte das Spektrum durch ambulante und stationäre Operationen unter Narkose erweitert werden.

Nach dem postgraduierten Studiengang „Master of Science in Laser Dentistry“ an der RWTH Aachen, wurde die Lasertherapie erfolgreich als Ergänzung in das Behandlungsspektrum der Praxis aufgenommen.

Seit Bestehen der Praxis sind regelmäßige Veröffentlichungen, Vorträge und Kurse zur Implantologie und Lasertherapie durch Herrn Dr. Engelschalk Grundlage des wissenschaftlichen Anspruchs der Praxis.

Dr. Engelschalk ist Redaktionsbeirat eines implantologischen Fachjournals, Mitglied des wissenschaftlichen Beirates eines Implantatsystems, sowie Opinionleader dentaler Produkthersteller.

Vorsorge und Prävention stehen genauso im Mittelpunkt der Behandlungsphilosophie, wie eine möglichst naturgetreue und festsitzende Rekonstruktion der verloren gegangenen Zahn-, Weichgewebs- und Knochenstrukturen. Der Wahlspruch „we bring health into your smile“ umfasst somit sowohl den gesundheitlichen, präventiven Gedanken, wie auch die Ästhetik im Lächeln des Patienten.

Artikel auf ZWP online

Zahntechnik 06.11.2014

Einzelzahnrestaurationen mit Resin-Nanokeramik

Die Einführung und Möglichkeiten von digital basierten Techniken und CAD/CAM-Verfahren beeinflussen heute die Zahntechnik und Prothetik zunehmend. Unterstützt wird diese Entwicklung durch die zunehmende Integration intraoraler digitaler Kamerasysteme in einen neuen Workflow zur Aufnahme von Präparationssituationen direkt aus dem Patientenmund. weiterlesen
Laserzahnmedizin 24.05.2013

PDT oder PTT – Wo liegt der Unterschied?

Die Lasertherapie mittels fotoaktivierbarer Substanzen gilt als minimalinvasive Behandlungsoption, die auch aufgrund ihrer bakteriziden Wirkung zunehmend in der Zahnmedizin zum Einsatz kommt. Oft wird hierbei zwischen PDT und PTT unterschieden, doch worin liegt der Unterschied? weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

ePaper

Anzeige