Anzeige
Praxis

Dentista Club: Dr. Susanne Fath ist Präsidentin

Branchenmeldungen 21.02.2011
Bei der Mitgliederversammlung des Verbandes der Zahnärztinnen / Dentista Club am 14. November 2008 in Berlin wurde Dr. Susanne Fath (bei eigener Stimm-Enthaltung) einstimmig zur neuen Präsidentin des Verbandes gewählt. Die Nachwahl war notwendig geworden, nachdem Gründungspräsidentin Dr. Cornelia Gins im Sommer des Jahres wie geplant den Bereich Vorsitz Beirat Wissenschaft übernommen hat. Das Verbandsteam und die neue Präsidentin sind sich nicht unbekannt: Dr. Fath war eines der ersten weiterlesen

Spaß ohne Spange: Bisskids lässt Zähne gerade wachsen

Branchenmeldungen 21.02.2011
Sanfte kieferorthopädische Vorsorge für Kinder von zwei bis zwölf Jahren bietet eine Alternative zur klassischen Zahnspange Köln - Zahnklammer adé? Ein neuartiges kieferorthopädisches Vorsorgekonzept lässt bei Kleinkindern vom dritten Lebensjahr an die bleibenden Zähne von Anfang an gerade wachsen. Lästige Klammern und festsitzende Apparaturen können in vielen Fällen vermieden werden, wenn die Prävention rechtzeitig beginnt, sagt die Kölner Kieferorthopädin Cordula Hordt. Die Gründerin der weiterlesen

Zahnarztangst abbauen

Dental News 21.02.2011
Hinter der Furcht vor dem Zahnarztbesuch steht bei vielen Patienten die Angst vor der Behandlung. Der Arzt und seine Mitarbeiter sollten darüber Bescheid wissen, rät das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) in Marburg. So lässt sich schon vor der Behandlung einiges gegen die Angst tun: zum Beispiel durch Verkürzen der Wartezeit oder indem die erste Begegnung mit dem Zahnarzt nicht auf dem Behandlungsstuhl stattfindet. Sinnvoll ist auch, gemeinsam verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen. Neben weiterlesen

Mütter unterschätzen häufig Kariesgefahr bei Kleinkindern

Branchenmeldungen 21.02.2011
Mütter von Kleinkindern wissen zu wenig über die Kariesgefahr für das Milchgebiss durch falsche Ernährung. Insbesondere der Schaden, den zu häufiges Trinken zuckerhaltiger Getränke aus der Nuckelflasche und süße Zwischenmahlzeiten in Kindermündern anrichten kann, ist den Eltern nach einer aktuellen Studie von Landeszahnärztekammer Thüringen, Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahn pflege Thüringen e. V. und Universitätsklinikum Jena häufig nicht bewusst. Die Ergebnisse der Studie über das weiterlesen

Hilfswerk Deutscher ZÄ

Dental News 21.02.2011
Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte fördert seit mehr als 20 Jahren über 900 Projekte und leistet Soforthilfe bei Naturkatastrophen mit rund 20 Millionen Euro Der Klimawandel führt zu immer mehr Überschwemmungen, Wirbelstürmen, Dürren und einem höheren Meeresspiegel. Das wird noch mehr Menschen in einen reinen Kampf ums Überleben zwingen. Eine der wichtigsten Aufgaben für die Industrienationen wäre es daher neue Strategien zu entwickeln, um in den betroffenen Gebieten mit Nothilfe-Aktionen weiterlesen

Schmerzensgeld vom ZA

Dental News 21.02.2011
Für einen Arzt kann es unter Umständen teure Folgen haben, wenn er die Beschwerden seiner Patienten nicht ernst nimmt und diese nicht angemessen behandelt. Er riskiert damit, dass er zur Zahlung eines Schmerzensgeldes verurteilt wird. Das Oberlandesgericht Köln entschied in einem Fall zugunsten einer Patientin, deren Schmerzen ein Zahnarzt falsch interpretiert hatte. (Az.: 5 U 148/04). Das teilt die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) in Berlin mit. Der Mediziner weiterlesen

FVDZ: neuer Geschäftsführer

Dental News 21.02.2011
Der Bundesvorstand des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte hat Diplom-Kaufmann Alexander Lechthaler, 38 (Foto) mit Wirkung vom 1. Januar 2009 zum Geschäftsführer berufen. Lechthaler war nach seinem BWL-Studium bereits von 1996 bis 2000 für den Verband tätig. In der Zwischenzeit hat er fünf Jahre als Unternehmensberater für Krankenhäuser und zuletzt bei der Krankenkasse Knappschaft im Bereich der Integrierten Versorgung gearbeitet. Seit April 2008 ist er wieder für den Verband als Referent der weiterlesen

Zahnspangen-Zusatzversicherung lohnt nur für ganz kleine Kinder

Branchenmeldungen 21.02.2011
Berlin - Eine Zusatzversicherung für kieferorthopädische Behandlungen lohnt nur, wenn sie bereits für Kinder im Kindergartenalter abgeschlossen wird. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in Berlin. Sie hat für ihre Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 01/09) die Zahnzusatzversicherungen aller auf dem Markt aktiven privaten Krankenversicherer untersucht. Dem Bericht zufolge zahlen die Anbieter eine Behandlung nur dann, wenn bei Vertragsabschluss noch keine Kieferprobleme vorlagen. Das weiterlesen

Private Universität Witten/Herdecke vor dem Aus?

Branchenmeldungen 21.02.2011
Nach einem Bericht von SPIEGEL ONLINE streicht das Land Nordrhein-Westfalen der Privatuni Witten/Herdecke die Zuschüsse für 2008 und fordert für das Jahr 2007 drei Millionen Euro zurück. Im Geschäftsjahr 2006/2007 beteiligte sich Nordrhein-Westfalen noch mit 14 Prozent am 31,1 Millionen Euro-Etat der Privatuniversität. Für 2008 können die Fördergelder in Höhe von 4,5 Millionen Euro jedoch nicht gezahlt werden, gab das Wissenschaftsministerium des Landes nun bekannt. Zudem fordert das Land weiterlesen

Versorgungslücke Kinderkaries

Dental News 21.02.2011
Kinderzahnärzte schlagen Alarm: Narkose-Sparkurs geht auf Kosten schwerstkranker Kinder / Kassen, Ärzte und Gesundheitspolitiker müssen neue Regelung finden, um auch 2009 die Versorgung sicher zu stellen Die qualitativ gute Versorgung von Kleinkindern mit schweren kariösen Gebisszerstörungen und erblichen Zahnkrankheiten, aber auch von extrem ängstlichen und behinderten Kindern ist ab Januar 2009 gefährdet. Der Bundesverband der Kinderzahnärzte (BuKiZ), die Deutsche Gesellschaft für weiterlesen

Zähneputzen gegen Lungenentzündung

Branchenmeldungen 21.02.2011
Infektionen, die in Krankenhäusern übertragen werden, sind ein ernst zu nehmendes Risiko bei längerem Krankenhausaufenthalt. Eine der gefährlichsten ist die beatmungsassoziierte Pneumonie (VAP = ventilator-associated pneumonia), eine Lungeninfektion, welche sich bei etwa 15% aller beatmeten Menschen entwickelt. Mit geschwächtem Immunsystem und einer höheren Resistenz gegenüber Antibiotika können Patienten, die auf künstliche Beatmung angewiesen sind, leicht ernste Infektionen entwickeln – so wie weiterlesen

Mit gesunden Zähnen durch die Weihnachtszeit

Dental News 21.02.2011
Mit der Adventszeit hat für alle großen und kleinen Naschkatzen auch wieder die „süße Hochsaison“ zum Jahreswechsel begonnen. „Naschen ist erlaubt“, meinen selbst die Zahnärzte Sachsen-Anhalts; allerdings sollten dabei einige Mundhygiene-Regeln beachtet werden. „Aus zahnmedizinischer Sicht ist es gesünder, ein ganzes Marzipanbrot oder einen Schokoladen-Weihnachtsmann auf einmal zu vernaschen, als die Leckerei scheibchenweise über mehrere Stunden hinweg zu genießen“, sind sich Dr. Frank Dreihaupt weiterlesen

Stephan Allroggen neuer Vorstand der KZV Hessen

Dental News 21.02.2011
Der Kasseler Zahnarzt Stephan Allroggen (46) wurde am Wochenende von der Vertreterversammlung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen (KZVH) zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Allroggen war bisher schon stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Seine neues Amt wird er am 1. Januar 2009 antreten. Die Wahl war erforderlich geworden, weil der bisherige Vorsitzende, der Frankfurter Zahnarzt Dr. Ulf Utech (68), nach 33 Jahren standespolitischer Tätigkeit die Verantwortung Ende dieses Jahres weiterlesen

Rücktritt des Präsidenten der Uni Witten/Herdecke

Dental News 21.02.2011
Prof. Dr. Birger Priddat stellt mit sofortiger Wirkung sein Amt als Präsident der Universität Witten/Herdecke und als Geschäftsführer der Private Universität Witten/Herdecke gGmbH zur Verfügung. Das Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat öffentlich Zweifel an der Ordnungsmäßigkeit der heutigen Geschäftsführung geäußert. Diese Zweifel sind für Prof. Dr. Priddat, auch nach Bewertung durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Universität, nicht nachvollziehbar. Prof. Dr. weiterlesen

Uni Witten/Herdecke von Streichung der Förderung überrascht

Branchenmeldungen 21.02.2011
Vorwürfe werden entschieden zurück gewiesen Bei einem kurzfristig seitens des Innovationsministeriums (MIWFT NRW) einberufenen Gesprächstermin wurde dem Präsidium der Privaten Universität Witten/Herdecke (UWH) heute mitgeteilt, dass entgegen bisheriger positiver Signale die staatliche Zuwendung zugunsten der Universität nicht ausgezahlt wird. Diese Entscheidung kommt für die Universität absolut überraschend und ist nicht nachvollziehbar. Entgegen der Aussage des Ministeriums erfüllt die UWH die weiterlesen

ePaper

Anzeige